| 17:07 Uhr

Hier werden alte Erinnerungen wach

Auch dieses Geschäft gab's mal in Sulzbach. Betagte Menschen werden sich daran bestimmt noch erinnern. Foto: Klee/Stadt
Auch dieses Geschäft gab's mal in Sulzbach. Betagte Menschen werden sich daran bestimmt noch erinnern. Foto: Klee/Stadt FOTO: Klee/Stadt
Sulzbach. Morgen startet in Sulzbach ein Erzählcafé mit einer Fülle von Bildern. Senioren können sie mit ihren ganz persönlichen Erinnerungen versehen. red

In der Stadt Sulzbach gibt es mittlerweile einiges hinsichtlich der Seniorenarbeit. Vom Spieltreff und Singnachmittag mit Stefanie Bungart-Wickert bis hin zu Vorträgen und Aktionstagen der Volkshochschule ist schon etwas los. Ein kleines Team - als da sind Renate Schiel-Kallenbrunnen, stellvertretende VHS-Leiterin, Stadtarchivarin Rita Lampel-Kirchner und Bürgermedaillenträger Werner Klee - setzt jetzt mit einer schönen Idee für ein Erzählcafé noch eins drauf.

Werner Klees große Fotosammlung aus alten Sulzbacher Ansichten und Lebensbereichen rief laut Verwaltung förmlich danach, in lockerer Atmosphäre in einem gemütlichen Kreis von Seniorinnen und Senioren alte Erinnerungen zu wecken.

Jeden dritten Dienstag im Monat lädt nun die Stadt Sulzbach Menschen aller Generationen ein, in alten Fotoerinnerungen ihrer Heimatstadt zu stöbern, dabei eigenen Erinnerungen nachzuspüren und somit Historie mit eigenen Geschichten zu verbinden.

Bei Kaffee und Kuchen ist es gewünscht, dass man seine subjektiven Blickwinkel auf ein gezeigtes Foto lebendig werden lässt und davon erzählt. "Wir möchten gerne das, was die Leute uns erzählen, mitschneiden, mitschreiben und dokumentieren. Denn diese persönlichen Erinnerungen sollen in einer Art Büchlein zusammengebracht und bewahrt werden", erläuterte Renate Schiel-Kallenbrunnen bei einem Teamtreffen im Salzherrenhaus. "Es wäre auch schön, wenn die Gäste eigene alte Fotos von sich und Sulzbach mitbringen und zeigen würden", so Werner Klee hierzu. Es ist geplant, ausgewählte Fotos aus der Klee-Sammlung über einen Beamer im Salzbrunnenhaus zu zeigen. Themen wie Klinik, Schwimmbäder, Straßen, Vereine, Geschäfte, Industriegeschichte, Sulzbacher Unikate und vieles mehr werden die Dienstagstreffen aufgreifen.

Starten wird man mit der ersten Veranstaltung am morgigen Dienstag, 21. März, um 15 Uhr mit dem Thema "Sulzbacher Geschäfte in der Sulzbachtalstraße". "Wir freuen uns, wenn die Zuhörer eigene Erinnerungen einbringen und Fragen stellen. Wir laden die Sulzbacher herzlich ein", so Stadtarchivarin Rita Lampel-Kirchner.

Themen und Termine: 21. März: Geschäfte/Sulzbachtalstraße; 18. April: historische Gebäude; 16. Mai: Schulen; 20. Juni: Kirchen/Religion in Sulzbach.

Das könnte Sie auch interessieren