Feuer in Altenwald : Feuerwehr verhindert bei Hausbrand Schlimmeres

Ein Rauchmelder, Hilferufe und ein aufmerksamer Nachbar verhinderten Schlimmeres, als am Montagabend um 21.50 Uhr die drei Sulzbacher Löschbezirke zum Brand eines Wohnhauses im Ortsteil Altenwald alarmiert wurden.

Der Nachbar hörte die Rufe, die Feuerwehr kam binnen Minuten und konnte das Feuer löschen. Zudem betreute sie die rechtzeitig aus dem Haus geflüchteten Bewohner, darunter ein Kleinkind. Auch fand ein Rettungstrupp im Haus einen noch vermissten Hund und konnte ihn sicher ins Freie bringen. Ein weiterer Hund war zuvor schon von Nachbarn gerettet worden.

Das Feuer war im Keller ausgebrochen, schilderte Feuerwehrsprecher Patrik Wagner. Es sei schnell zu löschen gewesen, der Rauch habe sich jedoch im gesamten Haus ausgebreitet. „Eine Bewohnerin wurde aufgrund leichter Rauchgasintoxikation vom DRK-Rettungsdienst versorgt, ist jedoch wohlauf“, so Wagner. Die Wehr habe das Haus schließlich mit einem Lüfter durchgeblasen und so den Qualm beseitigt. Die Feuerwehr Sulzbach war mit 65 Wehrleuten und zehn Fahrzeugen vor Ort, das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und Notarzt. Auch der DRK Ortsverein Sulzbach war im Einsatz.