| 21:29 Uhr

Theodor-Huess-Gymnasium
Gymnasiasten spenden fürs Kinderhilfswerk

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 bei der Spendenübergabe.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 bei der Spendenübergabe. FOTO: Iris Maria Maurer
Sulzbach. Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums nahmen bei einem großen Basar 600 Euro ein. Die Summe kommt Unicef zugute.

Kurz vor dem Jahresende zeigte sich wieder einmal bei zwei Veranstaltungen die Verbundenheit des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.


So sang der Schulchor „Sing together“ beim Festakt zum 60. Geburtstag der Unicef-Arbeitsgruppe Saarbrücken. Mit seinen gekonnt vorgetragenen Titeln begeisterten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Marie-Luise Keller-Sandner die Gäste im Festsaal des Saarbrücker Rathauses.

Rund um den Tag der Kinderrechte (20. November) beschäftigten sich die katholische Religions- und die Ethikgruppe der Klassenstufe 7 unter der Leitung von Frau Neises und Herrn Halbach mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. In der ersten Stunde der Unterrichtsreihe zum Thema informierte Christiane Siewert über Organisation und Arbeit des Kinderhilfswerks von der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute. Besondere Aufmerksamkeit weckte der Film „Hoffnung“, in dem Barbara Thimm-Maldener ihre Geschichte als Flüchtlingskind 1945-1947 beschreibt zu Bildern, die die Situation der Flüchtenden heute eindrucksvoll zeigen. Der große „Basar der Hilfe“ war dann Ende November in allen großen Pausen in der Aula des THG. Vor Plakaten zu den Kinderrechten konnte man vieles zugunsten von Unicef kaufen: Apfelmarmelade, -gelee und -mus, hergestellt aus Schulgarten-Äpfeln, Butterkekse des Pharao, Tütchen „5 Minuten Advent“ und „Adventhäuser“, gefüllt mit kleinen Überraschungen, und Adventsgestecke, die besonders reißenden Absatz fanden.



Nun konnten die Schülerinnen und Schüler in der 6. Stunde eine Spende von 600 Euro für die Flüchtlingshilfe an Christiane Siewert als Vertreterin der Unicef-Arbeitsgruppe Saarbrücken überreichen. Im Gegenzug bekamen sie eine Urkunde des Kinderhilfswerks. Jede Schülerin und jeder Schüler bekam zudem einen Unicef-Aufkleber, die jetzt auf Büchern und Ranzen zu sehen sind, wie Unicef weiter mitteilte.