1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Getragen von Sportsgeist und Idealismus

Getragen von Sportsgeist und Idealismus

Altenwald. Am Wochenende gab es kaum eine Minute, in der nicht auf dem Kunstrasenplatz der Spielvereinigung Eintracht Altenwald gekickt wurde. Der Verein feierte mit einem dreitägigen Sportfest sein 90-jähriges Bestehen. Beim Festabend im Clubheim wurde viel geredet über Idealisten und deren ehrenamtliches Engagement

Altenwald. Am Wochenende gab es kaum eine Minute, in der nicht auf dem Kunstrasenplatz der Spielvereinigung Eintracht Altenwald gekickt wurde. Der Verein feierte mit einem dreitägigen Sportfest sein 90-jähriges Bestehen. Beim Festabend im Clubheim wurde viel geredet über Idealisten und deren ehrenamtliches Engagement. Denn ohne diese Ehrenamtler gäbe es den Verein nicht und auch nicht die tolle Anlage mit dem schönen künstlichen Grün. So freute sich der neue 1. Vorsitzende der Eintracht, Stefan Leist, dass sich in all den Jahren der Vereinsgeschichte immer wieder Idealisten gefunden haben, die - getragen vom Sportgeist - die Ärmel hochgekrempelt und mit Ehrgeiz und großer Motivation den Verein in seinem Fortbestand gesichert haben, und das vor allem in schwierigen Zeiten. Zu welchen Leistungen die Mitglieder der Eintracht fähig sind, hätten sie in jüngster Vergangenheit beim Bau der Kunstrasenanlage eindrucksvoll gezeigt. Und hier hob der neue Vereinschef die Leistungen seines Vaters Helmut - er war von 1982 bis Anfang dieses Jahres Vorsitzender - und von Eintracht-Geschäftsführer Edmund Haag besonders hervor. Der Schirmherr der Festtage, Regionalverbandsdirektor Ulf Huppert, betonte: "Die Eintracht ist aus dem Kultur- und Sportleben der Stadt nicht mehr wegzudenken." Der Verein sei ein lebendiger Organismus, der von gemeinsamen Ideen und gemeinsamem Idealismus geprägt sei. Huppert appellierte an die jungen Mitglieder, ihren Verein nicht nur als Trainings- und Spielgelegenheit zu sehen, sondern auch als Verpflichtung zum gesellschaftlichen Engagement. Mit seiner hervorragenden Sportanlage werde die Eintracht den hohen Anforderungen der heutigen Zeit gerecht, lobte der Sulzbacher Bürgermeister Hans-Werner Zimmer und stellte vor allem die gute Jugendarbeit des Vereins heraus. Die Eintracht nutzte den festlichen Rahmen und würdigte die Leistungen des langjährigen Vorsitzenden Helmut Leist. "Ohne ihn wäre der Platz nicht so grün, das Sportheim nicht so lang und das Flutlicht nicht so hell", so Geschäftsführer Edmund Haag. Der Verein ernannte Helmut Leist zum Ehrenvorsitzenden. Viele Mitglieder bekamen die silberne und die goldene Ehrennadel. Hans-Jürgen Deutsch, Herbert Ruppenthal, Eduard Hoffmann, Horst Schu, Harry Loth, Jürgen Weyand, Hans-Werner Schwarz, Peter Kolling senior und Edmund Haag wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. ll