Gemeinsam geht es besser

Die künftige Nutzung des Jahnsportplatzes in Dudweiler war auch in dieser Woche wieder Gegenstand diverser Gespräche. Das Gelände bedarf dringend einer Veränderung, das ist unstrittig. Planungen liegen vor und wurden unter anderem im Gestaltungsbeirat der Landeshauptstadt beraten.

In dem Gremium wurden Argumente und neue Ideen ausgetauscht, die nun in die Pläne eingearbeitet werden können. Das ist gut so. Lobenswert ist es allemal, dass eine Verwaltung sehr frühzeitig die (betroffenen) Bürger mit einbezieht und nicht - wie leider nur allzu oft in der Vergangenheit praktiziert - vor fast vollendete Tatsachen stellt. Besonders wichtig ist es nun, dem Eigentümer, also dem Allgemeinen Turnverein Dudweiler (ATVD), den ihm gebührenden Raum zur Meinungsäußerung zu geben. Alle Seiten sollten aufeinander zugehen, damit neben dem geplanten Seniorenwohnheim eine Freifläche einlädt, sich im Freien wohlzufühlen. Sei es beim Ausspannen auf einer Bank oder einer Wiese oder aber beim Sport treiben an sinnvollen Fitnessgeräten. Das gilt für alle - ob Jung ob Alt und ob aus Dudweiler oder zu Besuch.