Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 11:48 Uhr

Fünf Jahrzehnte in herrlicher Eintracht

Robert Goffing (links) und der Beigeordnete Alfred Herr gratulieren Richard Kirch zur 50-jährigen Mitgliedschaft. Dahinter Klaus Hubig, der 1. Vorsitzende des SV Schnappach (links), und Vorstandsmitglieder des Herrenclubs. Foto: Herrenclub
Robert Goffing (links) und der Beigeordnete Alfred Herr gratulieren Richard Kirch zur 50-jährigen Mitgliedschaft. Dahinter Klaus Hubig, der 1. Vorsitzende des SV Schnappach (links), und Vorstandsmitglieder des Herrenclubs. Foto: Herrenclub FOTO: Herrenclub
Schnappach. Seit 50 Jahren besteht der Herrenclub im Sulzbacher Stadtteil. Wahrlich ein Grund zum Feiern. Und das wurde ausgiebig auf dem Vereinsgelände getan. red

Ein Banner über der Kohlenlore gleich am Treppenaufgang zum Vereinsgelände zeigte den Besuchern den Weg. Mit einem zweitägigen Sommerfest feierte der Herrenclub Schnappach jetzt sein 50-jähriges Bestehen. Es waren 1966 Mitglieder der Schnappacher AH-Fußballer, die den Club ins Leben riefen. Heinz Müller, Günther Metz, Erich Staub, Norbert Klein, Günther Ensch, Paul Schlick und Richard Kirsch waren die "Herren" der ersten Stunde.

In der Gründungsversammlung im damaligen Gasthaus Nutsch wählten sie Heinz Müller zum 1. Vorsitzenden. Dieses Amt hat seit ein paar Jahren Richard Goffing inne. Zur Eröffnung der zweitägigen Sause konnte er auch Bürgermeister Michael Adam begrüßen. Der zollte dem Club große Anerkennung für das gepflegte Vereinsgelände und erklärte: "Ihr habt hier ein sehr schönes Fleckchen geschaffen." Der Verwaltungschef war nicht mit leeren Händen gekommen. Er überreichte Goffing eine finanzielle Zuwendung für die Vereinskasse, wie es aus Teilnehmerkreisen weiter heißt.

Der 1. Vorsitzende plauderte locker über die Aktivitäten des Clubs, der heute 47 Mitglieder hat. Das ganze Jahr über halten sie die Anlage am Anfang der Bayernstraße in Schuss. Sie treffen sich dienstags- und freitagsabends und jeden Sonntagmorgen zum Frühschoppen. Wer Mitglied werden will, darf sich das Vereinsleben einige Zeit anschauen. Dann wird im Vorstand abgestimmt, ob er aufgenommen wird.

Das Gelände hat der Verein gepachtet und dann schnell aus dem ehemaligen Hühnerstall ein prachtvolles Clubheim gemacht. Die große überdachte Terrasse eignet sich wunderbar für Feiern. An den beiden Sommerfesttagen war die Resonanz sehr groß. Als am zweiten Tag Richard Kirch als das einzige noch lebende Gründungsmitglied geehrt wurde, war der Beigeordnete Alfred Herr zu Gast. Er gratulierte dem Club zu dessen Jubiläum. Es sei schon eine prima Leistung, einen solchen Club über 50 Jahre aufrecht zu erhalten, stellte Herr fest.

Die Grüße des befreundeten SV Schnappach überbrachte dessen Vorsitzender Klaus Hubig. Er freute sich über die gute Zusammenarbeit der beiden Schnappacher Vereine, und auch er überreichte eine kleine finanzielle Zuwendung zum Jubiläum. Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach unterhielt die Gäste musikalisch. An beiden Festtagen sorgte DJ Ballermann für Stimmung auf dem Vereinsgelände. Bei herrlichem Sommerwetter genossen die Besucher die kulinarischen Angebote wie Spanferkel, Spießbraten, Rostwürste und Schwenker sowie Kaffee und Kuchen. Und aus der Zapfanlage floss gut gekühlter Gerstensaft. Attraktive Preise gab es bei der Tombola zu gewinnen. Das Fazit von Herrenclubchef Robert Goffing: "Es war ein schönes Jubiläumsfest. Mit dem Zuspruch von Seiten der Bevölkerung sind wir sehr zufrieden."