1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Freie Wähler: ,,Es gab keinen vernünftigen Gegenvorschlag“

Freie Wähler: ,,Es gab keinen vernünftigen Gegenvorschlag“

Zur einstimmigen Wahl des neuen Stadtwerke-Geschäftsführers, Jürgen Haas CDU ), (SZ vom 7. Dezember) in der Aufsichtsratssitzung vergangene Woche äußert sich Dietmar Holzapfel im Namen der Freie Wähler-Fraktion im Stadtrat wie folgt: Nach dem Tod des Stadtwerke-Geschäftsführers Thomas Braun im Oktober sei es aus Sicht der Freien Wähler zunächst wichtig gewesen, dass schnell über die Besetzung dieser Stelle Klarheit geschaffen wurde: ,,Politisch-taktische Verzögerungen bei der Besetzung der Führung würden den Stadtwerken und - wegen der finanziellen Zusammenhänge - damit auch der Stadt schaden.".

Ein vernünftiger Gegenvorschlag, der zeitnah hätte umgesetzt werden können, so Holzapfel, habe aus Sicht seiner Fraktion nicht vorgelegen. Und: Mit der Besetzung von Jürgen Haas stehe alleine die CDU in der politischen Verantwortung.

Es sei nicht die Aufgabe der Freien Wähler ,,und damit auch von mir", so Holzapfel, ,,eine Besetzung zu verhindern oder zumindest zu verzögern für andere, die mit diesem Vorschlag nicht einverstanden sein mögen, aber keine eigenen Vorschläge vorlegen und keine Mehrheiten zustande bekommen."