1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Feuerwehr Sulzbach rettet Personen bei Kellerbrand in Mehrfamilenhaus

Mehrfamilienhaus nach Kellerbrand unbewohnbar : Feuerwehr Sulzbach rettet zahlreiche Bewohner

Bei einem Kellerbrand in Sulzbach musste die Feuerwehr ein Mehrfamilienhaus evakuieren, in dem 22 Personen gemeldet sind. Die Brandursache ist unklar.

Bei einem Großeinsatz am Donnerstagabend, 12. November, in der Sulzbachtalstraße in Sulzbach mussten die Einsatzkräfte ein Mehrfamilienhaus evakuieren. In dem Gebäude in der Stadtmitte in unmittelbarer Nähe zum Rathaus sind nach Angaben der Polizei 22 Personen gemeldet. Im Keller war es zu einem ausgedehnten Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen.

Die um 20.23 Uhr alarmierte Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sulzbach war sehr schnell vor Ort und konnte Schlimmeres verhindern. Als die ersten Einheiten eintrafen, kam es bereits zu einer sehr starken Rauchentwicklung aus dem Keller des Gebäudes. Da unklar war, ob sich Personen in dem betroffenen Bereich befinden, machten sich sofort zwei Atemschutztrupps auf die Suche. Sie stellten fest, dass im unmittelbaren Gefahrenbreich keine Personen waren.

Die Polizei sperrte die Sulzbachtalstraße, die Hauptverkehrsader durch das Sulzbachtal. Die Sulzbacher Feuerwehr rückte mit insgesamt 13 Einsatzfahrzeugen und 60 Wehrleuten aus den Löschbezirken Stadtmitte, Altenwald und Neuweiler an. Zudem eilten Notarzt und Rettungsdienst an die Einsatzstelle.

Um 20.43 Uhr waren alle Personen unverletzt aus dem Gebäude evakuiert. Das erklärte die Polizei auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung noch während des laufenden Einsatzes. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses, von denen manche den Brand im Keller garnicht mitbekommen hatten, wurden vorläufig im direkt angrenzenden Berufsbildungszentrum Sulzbach untergebracht. Dessen Leiter hatte nach Angaben der Feuerwehr sofort bei der Unterbringung der Personen geholfen.

Aufgrund der Löscharbeiten musste nicht nur in dem betroffenen Gebäude, sondern auch in zwei Nachbarhäusern der Strom abgestellt werden. Die Brandursache – ob technischer Defekt oder Brandstiftung – ist unklar. Aufgrund der enormen Hitze im Keller rechnet die Polizei damit, dass die Brandermittler nicht vor Freitagmorgen die Räume betreten können.

Das vom Brand betroffene Mehrfamilienhaus ist aufgrund hoher Rauchgas-Konzentrationen derzeit unbewohnbar. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. Die Stadt organisierte Übernachtungsmöglichkeiten für die Bewohner, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen konnten. Die Sulzbachtalstraße war bis 23 Uhr vollgesperrt.