Feuerwehr rettet Weihnachtsmarkt

Sulzbach. Am Samstag, 12. Dezember, kommt vorweihnachtlicher Glanz in die Sulzbacher Stadtmitte. Auf dem Ravanusaplatz findet wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Organisator ist der Löschbezirk 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach. Nachdem es in den vergangenen zwei Jahren keinen Weihnachtsmarkt gegeben hatte, ergriff jetzt die Sulzbacher Wehr die Initiative

Sulzbach. Am Samstag, 12. Dezember, kommt vorweihnachtlicher Glanz in die Sulzbacher Stadtmitte. Auf dem Ravanusaplatz findet wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Organisator ist der Löschbezirk 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach. Nachdem es in den vergangenen zwei Jahren keinen Weihnachtsmarkt gegeben hatte, ergriff jetzt die Sulzbacher Wehr die Initiative. Und ihr gelang es, diese Veranstaltung wieder zu beleben. Bis 2006 hatte der Sulzbacher Verkehrs- und Heimatverein (VHV) den vorweihnachtlichen Treff in der Stadtmitte auf die Beine gestellt.18 Vereine sagen zu2007 sagte der Verein den Weihnachtsmarkt ab. Als Gründe nannte der VHV-Vorsitzende Winfried Fuchs damals die "mehr als dürftige Beteiligung in den vergangenen Jahren und die hohen Kosten für die Veranstaltung". Auch 2008 gab es keinen Weihnachtsmarkt. Der Verkehrs- und Heimatverein ist in der Auflösung, hätte in diesem Jahr also nicht als Veranstalter auftreten können. Dafür sprang jetzt der Löschbezirk Stadtmitte der Sulzbacher Wehr in die Bresche. "Die Idee entstand beim Tag der offenen Tür nach Gesprächen mit Vereinen und unserem Bürgermeister Hans-Werner Zimmer", erläutert Wehr-Pressesprecher Richard Plein. Der Verwaltungschef habe sofort seine Unterstützung zugesagt. Am vergangenen Freitag war eine erste Vorbesprechung. 18 Vereine waren gekommen, alle sagten ihre Teilnahme zu. Richard Plein: "Wir waren von dieser großen Resonanz völlig überrascht." Die Anmeldung von weiteren Vereinen stehe noch aus. Plein rechnet damit, dass mehr als 20 Vereine bei der Neuauflage des Sulzbacher Weihnachtsmarktes mitmachen. Ursprünglich war als Veranstaltungsort der Innenhof des Salzbrunnen-Ensembles geplant. Das haut nun aber nicht mehr hin. Plein: "Dort bringen wir nicht alle Stände unter, gehen deshalb wieder auf den Ravanusaplatz." Bei der Besprechung wurde auch ein grobes Rahmenprogramm festgelegt. Nach Angaben von Plein gibt es eine kleine Bühne. Dort sollen unter anderem Musikvereine sowie Mädchen und Buben der Kindergärten auftreten. Jeder Verein ist verpflichtet, seinen Stand weihnachtlich zu dekorieren, sonst darf er nicht mitmachen. Am Nachmittag besucht der Nikolaus den Markt und verteilt kleine Geschenke an die Kinder. Der Weihnachtsmarkt öffnet um 12 Uhr und schließt gegen 21 Uhr seine Pforten.