| 22:27 Uhr

FDP setzt auf Brunhilde Müller

Sulzbach. Seit 22 Jahren steht Brunhilde Müller an der Spitze des FDP-Ortsverbandes Sulzbach. Auch die nächsten zwei Jahre bleibt sie Vorsitzende. Bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Dolfi in Hühnerfeld wurde die 68-Jährige einstimmig im Amt bestätigt.Die alte und neue Vorsitzende blickte zurück auf die Kommunalwahlen 2009 Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller

Sulzbach. Seit 22 Jahren steht Brunhilde Müller an der Spitze des FDP-Ortsverbandes Sulzbach. Auch die nächsten zwei Jahre bleibt sie Vorsitzende. Bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Dolfi in Hühnerfeld wurde die 68-Jährige einstimmig im Amt bestätigt.Die alte und neue Vorsitzende blickte zurück auf die Kommunalwahlen 2009. Die Freien Demokraten steigerten dabei ihren Stimmenanteil von sieben auf 8,8 Prozent, haben seither drei Mandate im Sulzbacher Stadtrat. In der Legislaturperiode zuvor waren es nur zwei. "Für uns als kleine Partei war das ein Erfolg", bilanzierte Brunhilde Müller. Neben Dr. Wolfram Brokate und Wolfgang Raue sitzt sie im Stadtrat. Die Sulzbacher FDP-Vorsitzende ist eine erfahrene Kommunalpolitikerin. Bereits von 1980 bis 1999 war sie im Sulzbacher Stadtrat. Von 1994 bis 1999 war sie Landtagsabgeordnete. Und von 1986 bis 1990 war Müller stellvertretenden FDP-Landesvorsitzende Über die Arbeit der neuen Fraktion im Stadtrat berichtete deren Sprecher Dr. Wolfram Brokate. Die Stadt sei in einer schwierigen finanziellen Situation, stellte er fest. Dazu komme, dass einige Projekte, unter anderem Umbau und Sanierung der Mellinschule, teurer würden als ursprünglich geplant. Bei der Mellinschule sei es eine Million Euro. Zu der in der Öffentlichkeit heiß diskutierten Änderung der Geschäftsordnung des Stadtrates merkte Brokate an: "Hier haben wir nur den früheren Zustand wieder hergestellt." Bernd Schaumlöffel, er saß von 1974 bis 1999 für die FDP im Sulzbacher Stadtrat und ist jetzt als so genannter freier Bürger in den Aufsichtsräten der Stadtwerke und der Kommunalen Dienstleistungs-Gesellschaft, erklärte gegenüber der SZ: "2009 ist die langjährige große Koalition von SPD und CDU zu Ende gegangen." An die neuen Mehrheitsverhältnisse im Rat müssten sich wohl noch einige aus diesen Parteien gewöhnen. Den Freien Demokraten komme jetzt die Rolle des Vermittlers zu. Zu Delegierten für den Landesparteitag wählte der Ortsverband Eberhard Kopp, Pia Links und Brunhilde Müller.


Auf einen BlickDer neue Vorstand des FDP-Ortsverbandes Sulzbach: Vorsitzende Brunhilde Müller; Stellvertreter Dr. Wolfram Brokate; Schriftführer Christoph Kleinz; Schatzmeister Eberhard Kopp. Beisitzer sind Pia Links, Helmut Philipp und Wolfgang Raue. Bernd Schaumlöffel und Rolf Buchholz prüfen die Kasse. ll