FCS misst sich in Sulzbach zweimal mit Luxemburgern

FCS misst sich in Sulzbach zweimal mit Luxemburgern

Eigentlich beginnen die Fußballer des 1. FC Saarbrücken ihre sommerliche Testspielreihe traditionell in Quierschied. Weil aber der dortige Rasenplatz nicht zur Verfügung steht, findet der erste Vorbereitungskick des Regionalligisten in dieser Saison am Samstag um 16 Uhr in Neuweiler statt.

Gegner des FCS ist die luxemburgische Mannschaft von Fola Esch. "Wir haben gute Kontakte zum FCS, mehr darf ich nicht verraten", sagt Frank Augustin, der Vorsitzende des gastgebenden FC Neuweiler , auf die Frage, wie man denn den FCS nach Neuweiler gelockt habe, "die Organisation läuft auf Hochtouren, wir werden zwischen 30 und 50 Helferinnen und Helfer im Einsatz haben. Wir hoffen auf bis zu 500 Zuschauer".

Hohe spielerische Ansprüche dürfen diese an den ersten Vergleich aber sicher nicht stellen. FCS-Interimstrainer Martin Forkel hat in dieser Woche mehr an den konditionellen Grundlagen gearbeitet. Zudem laborieren einige Spieler wie Sven Sökler oder David Hohs noch an kleineren Blessuren, andere wie Mounir Chaftar oder Dennis Wegner sind nach Knie-Operationen noch in der Reha. Um 14.30 Uhr öffnen am Samstag die Kassen. "Gäste von außerhalb werden wir auf den Parkplatz am Wasserturm umleiten", so Augustin. Männer zahlen sechs Euro, ermäßigte Karten kosten drei Euro, Frauen und Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.

Schon eine Woche später gastiert der FCS erneut in Sulzbach. Im Ludwig-Zeitz-Stadion des SC Viktoria Hühnerfeld treffen die Blau-Schwarzen auf den luxemburgischen Rekordmeister Jeunesse Esch. Anstoß an der Grühlingstraße ist um 17.30 Uhr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung