Erneut Briefe im Altpapiercontainer gefunden

Erneut Briefe im Altpapiercontainer gefunden

Innerhalb weniger Wochen gibt es jetzt einen weiteren Fall von nicht zugestellter Post im Saarland. Als ein Bürger im Sulzbacher Stadtteil Altenwald am Montag Altpapier entsorgen wollte, entdeckte er im Container etliche nicht zugestellte und ungeöffnete Briefe.

Wie sich ergab, war es Post, die über den saarländischen Briefdienstleister "Saarriva" zugestellt werden sollte. Der Finder postete seine Entdeckung zunächst auf Facebook. Später wandte er sich selbst an "Saarriva", eine Tochtermarke der Saarbrücker Zeitung.

Dort reagierte man sofort. Er sei hinsichtlich des "gemeldeten Brieffundes sehr betroffen", erklärte Geschäftsführer Frank Klein. Nach Ermittlungen des verantwortlichen Mitarbeiters werde das Unternehmen jetzt Anzeige erstatten und arbeitsrechtliche Schritte einleiten. Die gefundenen Briefe würden umgehend an die Empfänger zugestellt.

Bereits Mitte Dezember entdeckte ein Bürger in Neunkirchen in einer Altpapiertonne stapelweise Briefe (die SZ berichtete). Der Finder brachte diese zu einer Neunkircher Filiale der Deutschen Post, die aber die Annahme erstmal verweigerte.

Der Bürger erstattete schließlich bei der Polizei Anzeige. Ein junger Aushilfszusteller der Deutschen Post gilt mittlerweile als tatverdächtig. Die Klagen über nicht zugestellte Sendungen steigen bundesweit an. Allein die zuständige Bundesnetzagentur registrierte vergangenes Jahr fast 4000 Beanstandungen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung