1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Endlich verschwindet das ungeliebte Nadelöhr

Endlich verschwindet das ungeliebte Nadelöhr

Gute Nachrichten gelangen aus dem Sulzbacher Rathaus an die Öffentlichkeit. Denn nun beginnen die Bauarbeiten in der Stadtmitte, durch die die ewigen Staus im Straßenverkehr beseitigt werden sollen.

Es war im Dezember 2011, als einem Berufspendler der Kragen platzte und er anrief bei der SZ. Der Mann stand im Stau, als er auf der Landstraße 126 von Neuweiler in Richtung Sulzbach City unterwegs war. Es war nicht das erste Mal, dass er auf der total verstopften Fahrbahn stecken blieb. Den Hydac-Mitarbeiter und etliche andere Autofahrer nervte schon lange das Landstraßen-Nadelöhr in der Stadt - direkt an der Eisenbahnunterführung, wo sich die Trasse gabelt. Dort kann man nach links den Weg Richtung Fischbach wählen, oder den steilen Berg hinauf weiterfahren in Richtung Quierschied. An diesem Punkt eben wird immer wieder Stau erzeugt, der manchmal bis weit hinter das Neuweiler Industriegebiet reicht. Bürgermeister Michael Adam erklärte damals, dass der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) eine Linksabbiegespur zum Fischbacher Weg in Aussicht gestellt habe.

Die Planungen kamen tatsächlich in der Folgezeit ins Laufen, wobei dann Ende Januar dieses Jahres endgültig feststand, dass auch die Bahn grünes Licht gibt für die Realisierung der Abbiegespur. Die Stadt Sulzbach wiederum hatte ihren Part bereits erfüllt, indem sie unter anderem an Ort und Stelle eine hinderliche alte Trafostation beseitigen ließ.

Und nun kommt die Nachricht, dass ab Montag, 27. Juni, der gordische Knoten endgültig gelöst wird. Denn dann beginnen nach Mitteilung der Rathausverwaltung die Bauarbeiten zur Aufweitung der Fahrspuren im Quierschieder (L 126) und im Fischbacher Weg (L 247).

In Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb für Straßenbau und der Verkehrsbehörde beim Regionalverband wurde für die Zeit der Bauarbeiten folgendes Konzept erarbeitet: Der Quierschieder Weg erhält in nördlicher Richtung eine Einbahnregelung - von der Bahnbrücke bis zum Einkaufszentrum. Der Fischbacher Weg wird an der Einmündung voll gesperrt. Die Zufahrt von Sulzbach her erfolgt über die Rudolf-Malter-Straße und die Ludwigstraße. Während der Bauphase ist eine Zufahrt zur Stadtmitte weder über den Quierschieder noch über den Fischbacher Weg möglich. Der Verkehr von der Autobahn aus Richtung Dreieck Friedrichsthal in Fahrtrichtung Sulzbach /St. Ingbert wird an der Anschlussstelle Altenwald über die Friedrichsthaler Straße, Hühnerfelder Straße und Grubenstraße in die Sulzbachtalstraße (L 125) geleitet.

Der Verkehr von der Autobahn aus Richtung Saarbrücken in Fahrtrichtung Sulzbach /St. Ingbert soll über die Anschlussstelle Dudweiler über Camphauser Straße (L 255) und Hirschbachstraße in die Sulzbachtalstraße (L 125) geleitet werden. Alle Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien. Während dieser Zeit gilt auch für die Busse auf der Strecke eine geänderte Linienführung. > weiterer Bericht