Eine Partnerschaft mit ruhiger Hand

Eine Partnerschaft mit ruhiger Hand

Die Künstlerinteressengemeinschaft Sulzbach und die Künstlergemeinschaft in Rémelfing festigen ihren Austausch.

Sie ist eine sehr agile Truppe, die Künstlerinteressengemeinschaft Sulzbach, kurz KIS, denn man hat den Eindruck, dass der zurzeit zehn Köpfe starke "Künstlersalon" - wie eine Gruppe von Künstlern in Paris genannt wird - noch mehr kann als zeichnen und malen. Gemeint ist das grenzüberschreitende Engagement der Sulzbacher Malerinnen und Maler, wie es aus dem Kulturamt heißt.

Seit über einem Jahr steht man in konstantem Kontakt zu einer Künstlergemeinschaft in Rémel fing, einer Gemeinde in der Nähe von Saargemünd, rund 38 Kilometer von Sulzbach entfernt. Werner Thome, Leiter der KIS, erinnert sich: "Der Kontakt kam über Sulzbachs Chansonnier Wolfgang Winkler." Man sei vergangenes Jahr bei der Maiwanderung mit den Sulzbacher "Päädsches-Dribbelern" mit dort gewesen. Da KIS-Sprecher Jürgen Knieling gleichzeitig Vorsitzender der Wandergruppe ist, war die Verbindung hergestellt. "Das Treffen bei den Rémelfingern war gleich so herzlich und angenehm, da hat sich eine Freundschaft entwickelt", so Jürgen Knieling hierzu. Gleich hatte man sich im Sommer 2016 bei dem KIS-Freilichtmal-Event um Schnappachs Ausflugslokal Bayrisch Zell wieder verabredet. Dieses Jahr wird man bei diesem traditionellen "Montmartre-Feeling" rund ums Bayrisch Zell Schulter an Schulter an den Staffeleien stehen. Nun war die französische Malgruppe namens "Peinture Création" mit Gruppenchefin Rosetta De Zorzi und Rémelfings Bürgermeister Hubert Bouring, anlässlich der Eröffnung der "Kunst-Mai-le" der Stadt nach Sulzbach gereist. Die Schaufensterausstellung in der Sulzbachtalstraße jährt sich das vierte Mal und ist eine Idee der KIS. "Die Rémelfinger machen diesmal mit. Ihre Bilder sind im Kompass ausgestellt. Sie haben hier am Vernissagenort einen Ehrenplatz bekommen", meint Thome lachend. Bei einem Schaufenster-Spaziergang entlang der Kunst-Mai-le ging man mit den französischen Freunden progressiv in neue Planungen. "Die "Peinture Création" kommt im Sommer nach Sulzbach auf Motivschau", erläutert KIS-Chef Thome. Und umgekehrt reise man danach nach Rémelfing, um auf Motivsuche zu gehen, denn: "Im Oktober soll es eine Gemeinschaftsausstellung im Salzbrunnenhaus geben, bei der die KIS-Motive aus Rémelfing und die Peinture Création aus Sulzbach ausstellen. Wir sind froh, dass die Stadt Sulzbach so eng an uns dran ist", so KIS-Mann Thome. Der 69-Jährige ist oftmals Initialzünder solcher kreativen Ideen. Die KIS ist scheinbar nicht aufzuhalten. Und malen können sie da auch noch.

"Montmartre-Feeling": Freilichtmalen der KIS in Kooperation mit der Peinture Création am Sonntag, 28. Mai, von 10 bis 18 Uhr bei schönem Wetter rund ums Bayrisch Zell.

Mehr von Saarbrücker Zeitung