| 00:00 Uhr

Eine mit Humor gespickte Zugreise durch Italien

Rolf Strauß gestern in seiner Buchhandlung Foto: Becker & Bredel
Rolf Strauß gestern in seiner Buchhandlung Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel
Sulzbach. Darf es was Spannendes sein? Oder eher etwas fürs Herz? SZ-Mitarbeiterin Christina Rink hat sich in den Buchhandlungen nach Lesetipps für die Ferienzeit umgehört und bekam sowohl spannende Thriller als auch Romanzen genannt.

Urlaubszeit ist Lesezeit. Ob auf dem Balkon, im Garten, am Strand oder im Café: Oft stellt man erst beim Kofferpacken fest, dass der Vorrat an guten Büchern zur Neige geht. Doch was tun, wenn man nicht so recht weiß, welche Lektüre für den Urlaub die richtige ist? Für Nachschub, freundliche und kompetente Beratung sorgt die Sulzbacher Buchhandlung Rolf Strauß. Der Inhaber empfiehlt gleich mehrere Bücher. Zum Beispiel den historischen und doch realistischen Roman von Alex Capus . "Eine Frage der Zeit" ist eine Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht. "Der Autor hat einen lockeren und trotzdem intensiven Schreibstil", so der Inhaber der Buchhandlung. Zugleich zählt er Alex Capus auch zu seinen Lieblingsautoren. Alle Leser, die Italien einmal von einer ganz anderen Seite erleben möchten oder generell gerne Reiseerzählungen lesen, sollten sich unbedingt das Buch mit dem Titel "Italien in vollen Zügen" von Tim Parks besorgen. Der Autor berichtet sehr unterhaltsam und mit viel Humor über seine Zugreise durch Italien . Auch Krimi-Fans kommen in der Sulzbacher Buchhandlung auf ihre Kosten. "Provenzalische Verwicklungen", geschrieben von Sophie Bonnet, ist ein klassischer Krimi, der es bis auf die Spiegel Bestsellerliste geschafft hat. "Dieses Buch wird von Männern und Frauen gelesen" erzählt Rolf Strauß, und überhaupt seien es die Frauen, denen Krimis nicht brutal genug sein können.

"Das italienische Mädchen" von Lucinda Riley ist ein Buch speziell für Frauen. Wer also eher auf eine Art Liebesgeschichte steht, die gut leserlich geschrieben ist, sollte dieses Buch als Urlaubslektüre wählen. Gerade zur Ferienzeit greifen viele Kunden außer zu Krimis sehr gerne zu Büchern, welche schöne Gefühle und Sehnsüchte vermitteln, verbunden mit etwas Romantik, meint Rolf Strauß. Er bestätigt, dass gerade im Urlaub die Leute sich viel mehr Zeit zum Lesen nehmen. Man möchte den Alltag hinter sich lassen und somit auch "Bücher, die keine Probleme beinhalten". "Auffällig zur Urlaubszeit sei auch, dass die Kunden besonders gut gelaunt sind, ,,sie kommen endlich raus, raus aus ihrem Alltagstrott und lassen sich gerne beraten." Und da ihm Beratung wichtig ist, hat der Ladeninhaber auch noch einen letzten Buchtipp etwa auch für diejenigen, die lieber zu Hause Urlaub machen: Der Autor Falko Löffler erzählt mit viel Witz in seinem Buch "Bin ich blöd und fahr in Urlaub? Zuhausebleiben ist der beste Trip", dass man, auch wenn man daheimbleibt, einiges erleben kann.

< weitere Lesetipps folgen in einer der nächsten SZ-Ausgaben



Das könnte Sie auch interessieren