1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Ein ansehnliches Relikt aus der Zeit des Bergbaus

Ein ansehnliches Relikt aus der Zeit des Bergbaus

Auch wenn sie nicht aus der ehemaligen Grube Brefeld stammt, so erinnert sie doch an deren Geschichte. Die Rede ist von der Schrämwalze auf der kleinen Grünfläche in der Hühnerfelder Ortsmitte. Vor einiger Zeit wurde das Bergbaurelikt von seinem unscheinbaren Platz an der Tankstelle am Kreisel in die neu gestaltete Ortsmitte versetzt. Und jetzt wurde das Erinnerungsstück an seinem neuen Platz offiziell eingeweiht.

Mit der Schrämwalze werde die Fläche noch ein Stück attraktiver, betonte Bürgermeister Michael Adam und dankte allen, die an der Umsetzungsaktion beteiligt waren. Und er erklärte: "Hier passiert noch einiges mehr."

Wolfgang Thome, einer der Initiatoren der ganzen Sache, nahm die Worte des Bürgermeisters auf und verriet: Unter anderem werde es noch eine kleine Informationstafel mit Erläuterungen zur Walze und zur Grube Brefeld geben. Hier könne die junge Generation dann etwas über die Geschichte des Kohlebergbaus in Sulzbach erfahren. Die Planungen, die Fläche mit einem Stadtwappen noch weiter aufzuwerten, liefen auf Hochtouren.

Der besondere Dank von Wolfgang Thome ging an Elmar Hugo Meiers sowie die Brüder Heinz und Wolfgang Walter. Vor vielen Jahren stand nämlich die Schrämwalze bei der Firma von Heinz Walter in Saarbrücken. Auf Initiative von Elmar Hugo Meiers wurde sie dann nach Hühnerfeld umgesiedelt. Wolfgang Walter brachte die Walze damals wieder auf Vordermann.