| 15:45 Uhr

Verdi-Warnstreik
Die Streikwelle erreicht die Region

Eltern müssen sich für morgen etwas einfallen lassen.
Eltern müssen sich für morgen etwas einfallen lassen. FOTO: picture-alliance/ dpa / Marijan Murat
Sulzbach-/Fischbachtal. Einschränkungen bei kommunalen Kitas. In Sulzbach sind zudem Klinik und Bad betroffen. Von Thomas Feilen

Die Gewerkschaft Verdi hat die bei ihr organisierten Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikant/-innen bei den saarländischen Städten, Gemeinden, Landkreisen und ihren Einrichtungen für diesen Donnerstag, 12. April, zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Das gilt auch für unsere Region.


Betroffen davon ist neben einigen  kommunalen Kindertageseinrichtungen auch die Knappschaftsklinik in Sulzbach. Wie deren stellvertretende Geschäftsführerin Andrea Massone der SZ gestern auf Nachfrage bestätigte, wird das Klinikum am Donnerstag ganztägig bestreikt. Für die medizinischen Bereiche sei von Geschäftsleitung, Gewerkschaft und Personalrat eine sogenannte Notfall-Vereinbarung unterzeichnet worden, wonach am Donnerstag ein Notdienst ähnlich wie an Wochenenden die Bereitschaft sicherstelle, um im Notfall medizinische Hilfe zu gewährleisten. Geschlossen bleibt morgen aber die Cafeteria im Untergeschoss des Hauses, wie deren Gäste gestern informiert wurden.

Einschränkungen müssen morgen vor allem Eltern in Kauf nehmen, deren Kinder kommunale Tageseinrichtungen besuchen. Wie Margit Balzer, stellvertretende Hauptamtsleiterin der Stadt Friedrichsthal der SZ sagte, ist die Kita Hoferkopf, die einzige städtische Kita, am Donnerstag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet. Während es an diesem Tag für die Ganztagskinder kein Mittagessen geben werde, sollen die Krippenkinder mit einer warmen Mahlzeit  in der Kita Hoferkopf versorgt werden. Auf jeden Fall müssten alle Kinder bis spätestens 13.30 Uhr abgeholt worden sein.



In der Gemeinde Quierschied bleiben morgen zwei der drei kommunalen Kindertageseinrichtungen wegen des angekündigten Streiks geschlossen. Einzig die Kita „Pusteblume“ in Fischbach ist (wie gewohnt) von 7.15 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und zwar auch für Krippenkinder. Das bestätigte gestern Birgit Biehl, stellvertretende Hauptamtsleiterin der Gemeinde, auf SZ-Anfrage.

In Sulzbach ist die städtische Kindertageseinrichtung in Neuweiler betroffen. Dort wird eine Notgruppe eingerichtet. Der städtische Kindergarten in Schnappach bleibt offen. Beim Einwohnermeldeamt können an diesem Tag Anträge nur abgegeben werden. Die Bearbeitung erfolgt dann später. Geschlossen bleibt am Donnerstag auch die Stadtbibliothek. Auch die Kommunale Dienstleistungs-Gesellschaft KDI bleibt am Donnerstag geschlossen. Das bedeutet, dass das Hallenbad im Sportzentrum Mellin am Quierschieder Weg und das Wertstoffzentrum an der Eisenbahnschachtanlage in Schnappach zu sind. Das meldete gestern die Stadtpressestelle.

In Dudweiler ist das Hallenbad zu, meldeten die Stadtwerke.