Dickes Dankeschön für Edwin Bickelmann

Dickes Dankeschön für Edwin Bickelmann

Neuweiler. Bei der Mitgliederversammlung der DJK Neuweiler wurde dem als 1. Vorsitzender nicht mehr kandidierenden Edwin Bickelmann eine große Ehrung seitens des Vereins zu teil. Nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit als Chef der DJK ging bei den Neuwahlen des Vorstandes eine erfolgreiche Zeit an der Spitze des Vereins zu Ende

Neuweiler. Bei der Mitgliederversammlung der DJK Neuweiler wurde dem als 1. Vorsitzender nicht mehr kandidierenden Edwin Bickelmann eine große Ehrung seitens des Vereins zu teil.Nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit als Chef der DJK ging bei den Neuwahlen des Vorstandes eine erfolgreiche Zeit an der Spitze des Vereins zu Ende. Der Verein bedankte sich für seine großen Verdienste mit der Verleihung des Titels des Ehrenvorsitzenden und des Ehrenmitglieds. Unter der Führung von Edwin Bickelmann war im Jahr 2004 das Clubheim in knapp zweijähriger Bauzeit errichtet worden, und er hatte an dem Gelingen dieses Projektes den größten Anteil. Ganz lassen kann es Edwin Bickelmann aber nicht: Er wird dem Verein weiterhin als Organisationsleiter zur Verfügung stehen.

Bei der Mitgliederversammlung wurde der erst 32 Jahre alte Patrik Wagner zum Nachfolger als 1. Vorsitzender gewählt. Er sieht seine Hauptaufgabe darin, den Verein fit zu machen für die nächsten Jahre. Ihm zur Seite steht Alfred Termer als 2. Vorsitzender. Weiter wurden gewählt: Wolfgang Kuntz als Schriftführer und Pressewart, Manfred Ruf als 1. Kassierer, Armin Sauer als 2. Kassierer. Die Abteilungsleiter sind: Thomas Zimmer (Fußball), Otmar Wolf (AH), Armin Sauer (Jugend), Monika Schokies (Gymnastik) und Günter Herrmann (Selbstverteidigung). Neu geschaffen wurde ein Organisationsausschuss, dem mehrere langjährige Mitglieder des Vereins als Beisitzer angehören.

Kassenprüfer Günter Steinfals wies darauf hin, dass der Verein finanziell absolut gesund sei.

Im Rahmen der Versammlung wurde der Vorstand ferner von den Mitgliedern einstimmig dazu ermächtigt, die Planungen für den Bau eines Kunstrasenplatzes in Neuweiler voranzutreiben und den Mitgliedern anschließend in einer außerordentlichen Versammlung beschlussfähige Unterlagen zur Abstimmung vorzulegen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung