1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

CDU: Schul-Turnhalle zügig bauenJörg Bier fühlt sich pudelwohl in der "Stadt der Schulen und Wälder"

CDU: Schul-Turnhalle zügig bauenJörg Bier fühlt sich pudelwohl in der "Stadt der Schulen und Wälder"

Sulzbach. Nach Angaben des Sulzbacher CDU-Chefs Michael Adam hat die Stadt vergangene Woche vom Innenministerium die Förderzusage in Höhe von 790 000 Euro für den Bau der Turnhalle an der Mellinschule erhalten. Jetzt fordert Adam von allen zukünftig im Rat vertretenen Parteien und deren Vertretern eine klare Entscheidung für den Bau der Halle

Sulzbach. Nach Angaben des Sulzbacher CDU-Chefs Michael Adam hat die Stadt vergangene Woche vom Innenministerium die Förderzusage in Höhe von 790 000 Euro für den Bau der Turnhalle an der Mellinschule erhalten. Jetzt fordert Adam von allen zukünftig im Rat vertretenen Parteien und deren Vertretern eine klare Entscheidung für den Bau der Halle. Lehrer und auch Eltern der Mellinschule seien über das Hin und Her, insbesondere bezüglich des Neubaus der Turnhalle, verunsichert, sagt Adam und betont: "Damit muss jetzt Schluss sein. Es müssen klare Entscheidungen her, zumal die Voraussetzungen zum Bau der Turnhalle alle gegeben sind." Die Entscheidung dürfe jetzt nicht mehr hinausgeschoben werden. Die Position der CDU Sulzbach sei in dieser Sache klar, betont der alte und neue Fraktionschef: Die Turnhalle an der Mellinschule solle so schnell wie möglich gebaut werden. Das sei auch möglich. Adam weist darauf hin, dass die CDU im Berechnungschaos zu den Kosten des Umbaus eindeutig Stellung bezogen hat. Adam: "Für insgesamt 3,3 Millionen Euro - 2,1 für den Umbau und 1,2 für die Turnhalle - können die notwendigsten Maßnahmen angepackt werden." Adam ergänzt, dass im städtischen Haushalt 2008 rund 1,5 Millionen Euro eingestellt wurden, die jetzt für den Umbau und den Turnhallen-Neubau verwendet werden können. Nach Angaben von Adam ist die Mellinschule die einzige Grundschule im Saarland, die keine Turnhalle hat. Adam: "Das Bauamt hat uns auf Anfrage mitgeteilt, dass die Ausschreibungsunterlagen in der Schublade liegen und bereits bezahlt sind." Es fehle nur noch das Signal aus dem Stadtrat. Genau das fordere jetzt die CDU. Die Ausschreibungen müssten veröffentlicht werden. Dann könne die Turnhalle noch in diesem Jahr gebaut und vielleicht sogar noch eingeweiht werden. Kein Verständnis hat Adam dafür, sollte die Entscheidung über den Turnhallenneubau aus polit-taktischen Gründen herausgeschoben werden. Nach Angaben des CDU-Fraktionschefs soll die Thematik heute bei einem Gesprächstermin mit den Listenführern der in den Stadtrat gewählten Parteien und dem Bürgermeister besprochen werde. Eventuell werde die CDU beantragen, das Thema wegen seiner besonderen Dringlichkeit auf die Tagesordnung der Stadtratsitzung am Donnerstag dieser Woche zu nehmen. Sulzbach. Jörg Bier ist ein Ur-Sulzbacher. "Ich bin ein Kind der Hauptstraße", sagt der 43-Jährige. "Ich bin hier geboren, wohne hier und werde auch hier bleiben", so die Liebeserklärung von Jörg Bier an seine Heimatstadt. Auf die Frage, was ihm denn hier besonders gut gefällt, hat er sofort eine Antwort - kein Wunder, schließlich ist der Mann Leiter des Sulzbacher Kulturamtes. "Ich schätze an Sulzbach vor allem die waldreiche Umgebung und das nachbarschaftliche Wohnumfeld", sagt Bier. Und mit Blick auf seine beiden Kinder ergänzt er: Für Kinder und Jugendliche gebe es hier ein umfangreiches Bildungs- und Freizeitangebot - von Kindergärten, über fast alle Schultypen bis zu unzähligen Freizeitmöglichkeiten, gut ausgestatteten Sportstätten und einem regen Vereinsleben. Auch das kulturelle Leben in der Stadt könne sich durchaus sehen lassen, fügt Jörg Bier hinzu: "Ich lebe gern in Sulzbach, der Stadt der Schulen und Wälder." ll