1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Brand in Sulzbach: Feuerwehr rettet zwei Menschen aus Lebensgefahr

Brand in Sulzbach : Feuerwehr rettet zwei Menschen aus Lebensgefahr

Bei einem Feuer in der Sulzbacher Salmstraße wurden am späten Donnerstagabend gegen 22 Uhr zwei Menschen von der Feuerwehr aus Lebensgefahr gerettet.

Die Freiwillige Feuerwehr Sulzbach wurde kurz vorher über Notruf alarmiert und konnte in dem Einfamilienhaus ein offenes Feuer im Erdgeschoss feststellen. Feuerwehrsprecher Pascal Altmeyer: "Zu der Zeit waren auch noch Menschen im Gebäude.“ Umgehend wurde ein umfangreicher Innenangriff mit mehreren Rohren unter schwerem Atemschutz eingeleitet. Eine Person wurde über eine Steckleiter gerettet, eine weitere Person und ein Hund konnten von der Feuerwehr ins Freie gebracht werden." Der Hund wurde von einem Feuerwehrmann beaufsichtigt, die Menschen vom Rettungsdienst des DRK versorgt und betreut. Zwei weitere Personen konnten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbst in Sicherheit bringen, so Altmeyer.

Das eigentliche Feuer war schnell gelöscht, danach wurde das völlig verqualmte Haus mit Ventilatoren durchlüftet. Trotzdem ist der Sachschaden nach Feuerwehrauskunft enorm, das Haus könne nicht mehr bewohnt werden.

Nach ersten Ermittlungen war ein 34jähriger Mann mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen und durch die Flammen wieder wach geworden, wie die Polizei mitteilte. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Während der Löscharbeiten musste die Straße, An der Klinik, für den Verkehr komplett gesperrt werden. Desweiteren musste die Bahnstrecke Saarbrücken / Neunkirchen für den Bahnverkehr kurzzeitig gesperrt werden, da das brennende Haus unmittelbar an die Gleise angrenzt. Die Freiwillige Feuerwehr Sulzbach, war mit den Löschbezirken Stadtmitte, Neuweiler und Altenwald mit 80 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Der Rettungsdienst entsandte 2 Rettungswagen und einen weiteren Rettungswagen vom DRK Ortsverein Sulzbach an die Einsatzstelle.