1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Bildungszentrum stärkt die Stadt

Bildungszentrum stärkt die Stadt

In Sulzbach wird innerstädtisch ein neuer Kindergarten errichtet. Zudem soll die Sanierung der Waldschule fortgeführt werden. Über beides ist sich der Stadtrat nun einig.

Die Stadt Sulzbach wird einen Innenstadt-Kindergarten bekommen. Das gilt nach der vergangenen Stadtratssitzung als sicher. Denn darin wurde das Konzept der Verwaltung für einen Anbau an die Mellinschule einstimmig gutgeheißen. Beschlossen ist das noch nicht, aber nach langem Hin und Her war nun auch die SPD-Fraktion dafür, diesen Weg mitzugehen. Daher dürften die für die kommenden Wochen geplanten Sitzungen von Bauausschuss und Stadtrat nur noch Formsache sein. Das eindeutige Votum für ein sogenanntes ,,Bildungszentrum" am Mellinweg stärkt den Schulstandort Sulzbach und ermöglicht zudem einen nahtlosen Übergang von der zweigruppigen Kindertagesstätte in die Grundschule, ist man sich im Rathaus einig. Die Infrastruktur in diesem Gebiet gilt als sehr günstig. Sportplatz, Turnhalle und Schwimmbad liegen im unmittelbaren Umfeld. Mellinschule, Gemeinschaftsschule und Gymnasium würden den Standort aufwerten. Das stellen Beobachter auch in den Zusammenhang mit laufenden Planungen für ein Neubaugebiet am Ende des Mellinwegs für etwa 50 Einfamilienhäuser.

Bürgermeister Michael Adam habe die Planung fürs Bildungszentrum Mellinweg vorab besprochen mit Birgit Amann, Leiterin der Mellinschule. Ihrer Einrichtung würde nach dem Anbau für die Kindertagesstätte dann mehr Raum zur Verfügung stehen.

Damit dürfte das Aus für den Kindergarten Schnappach besiegelt sein. Dem hatte bis zuletzt die SPD-Fraktion widersprochen, die in der Stadtratssitzung im Dezember 2016 vehement für einen Innenstadt-Kindergarten - allerdings an einem anderen Standort als dem nun favorisierten - geworben hatte: Erstens machten sich die Sozialdemokraten im Dezember 2016 stark für die Sanierung/den Umbau des Anwesens Sulzbachtalstraße 116/118; zweitens für die Anmietung von Räumlichkeiten im Mellinweg 14 oder 16 oder drittens für einen Neubau im Vopeliuspark. Als ihre Vorschläge von den anderen Ratsfraktionen abgelehnt wurden, nahmen die Genossen das im Rat zum Anlass, nicht mitzustimmen, als der städtische Haushalt 2017 zur Verabschiedung anstand. Das wurde im Rat mit großem Unverständnis quittiert.

Gleichzeitig mit dem Anbau an die Mellinschule will die Stadtverwaltung aber auch die bereits begonnene Sanierung der Waldschule weiterführen. Dazu stellte Bürgermeister Adam klar: "Wir brauchen auf jeden Fall beide Grundschulen in den nächsten Jahren." Als Begründung gelten hier die in Sulzbach gestiegenen Geburtenzahlen. Wie berichtet, waren es 122 Geburten im Jahr 2015 und 143 im vergangenen Jahr.

Bei der Finanzierung des Anbaus kann die Stadt Zuschüsse erhalten. An den Gesamtkosten beteiligen sich nach Adams Worten das Land und der Regionalverband mit je 30 Prozent. Die übrigen 40 Prozent müsste die Stadt tragen, die dafür ein Sonderdarlehen in Anspruch nehmen könnte. Ein Grund mehr, weswegen die Pläne der Verwaltung im Stadtrat einstimmig begrüßt wurden.