1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Zu Gast In Frankreich: Begegnung im Kreise guter Bekannter

Zu Gast In Frankreich : Begegnung im Kreise guter Bekannter

Sulzbach zu Gast in Rémelfing: Das erste offizielle Treffen der Stadträte stand unter einem guten Stern.

Ein bisschen wie bei einer runden Geburtstagsfeier im Kreise von Bekannten und Freunden hat man sich gefühlt, als der Sulzbacher Stadtrat rund um Bürgermeister Michael Adam und das grenzüberschreitende Freundschaftskomitee der Stadt sowie Mitarbeiter der Sulzbacher Verwaltung in Rémelfing empfangen wurden.

Vergangene Woche reiste eine 25-köpfige Delegation der Stadt Sulzbach in die rund 1500 Einwohner starke Gemeinde im Département Moselle in der Region Grand Est, wie es aus Teilnehmerkreisen jetzt heißt.

Rémelfing ist rund 40 Kilometer von Sulzbach entfernt und gehört zum Arrondissement Sarreguemines. 15 Stadträte, auf Französisch „élus de la commune“, um Bürgermeister Hubert Bouring haben die deutschen Partner in der historischen Empfangshalle des Rémelfinger Rathausschlosses empfangen. Gemeinsam blickte man erst mal auf die bereits statt gefundenen Treffen und Erlebnisse.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich die Kommunen gleich auch auf einer menschlichen Ebene treffen. Bei uns hat von Beginn an die Chemie gestimmt“, so Michael Adam. Die Juristin und Angestellte der Stadtverwaltung Rémelfing, Virginie Blazy, eröffnete die Reihe der Präsentationen im Ratssaal mit einer Übersicht über den politischen Aufbau und die Struktur Frankreichs. Daniel Schmit, in Rémelfing zuständig für Kultur und Tourismus, begleitete die Präsentationen auf Deutsch. Einen Ausblick zu den deutsch-französischen Aktivitäten zwischen beiden Gemeinden gab auch Jürgen Knieling in einer kleinen Filmsequenz. Der Pressewart der Künstlergemeinschaft KIS und zugleich Vorsitzende des Sulzbacher Wandervereines „Die Päädschesdribbeler“ hatte die zahlreichen Aktivitäten zwischen den Künstlergemeinschaften und den Wandervereinen beider Kommunen im digitalen Gepäck.

Wolfgang Winkler, Monsieur Chanson de Sulzbach, war zugegen und wusste mit der Vorsitzenden des Sulzbacher Freundschaftskomitees, Jocelyne Freiburger, die richtigen Fäden zu ziehen. Dazu gab es jede Menge Gelegenheit beim gemeinsamen Abendessen im Café de Paris in Saargemünd. Denn Pläne gibt es viele: „Die Sulzbacher Vereine kooperieren bereits mit Rémelfing. Auf unserer Agenda stehen weitere Vorhaben mit Schulen, im musikalischen Bereich und in Bezug auf die Volkshochschule. Hier hat Renate Schiel-Kallenbrunnen bereits die Entwürfe in der Schublade“, so Winkler.

Und man sieht sich weiteren gemeinsamen Themenkomplexen im kommenden Jahr gegenüber: „Mit den Kitas werden Projekte angestoßen werden, und zum Thema ,100 Jahre Ende Erster Weltkrieg’ möchten wir grenzüberschreitende Veranstaltungen anbieten“, verrät Stefanie Bungart-Wickert, Verwaltungsfachfrau für die Themen Kinder und Senioren. Doch zuerst soll ein Freundschaftsvertrag zwischen den Kommunen die herzlich gewachsenen Bande vertiefen.

„Im März 2018 wird der Rémelfinger Stadtrat den Gegenbesuch bei uns machen. Wir freuen uns schon darauf“, erläutert Bürgermeister Michael Adam.