Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

„Der verzauberte Kapitän“ in der Sulzbacher Aula

Sulzbach. red

"Der verzauberte Kapitän", so heißt das Stück, das kürzlich die Theater-AG der Mellinschule im Festsaal der Aula zeigte. In dem Stück geht es um die Bedrohung der Weltmeere durch den Menschen.

Der Kapitän begeht Umweltsünden, indem er Gift im Meer beseitigen lässt. Aber die "Mutter des Meeres" will die Natur schützen und bestraft den Umweltsünder. Sie verwandelt den Kapitän in einen Kraken. Dieser soll so lange Gift schlucken, bis er daran zugrunde geht.

Von diesem Fluch kann ihn aber seine Tochter Nina erlösen, wenn sie 1000 Menschen findet und diese dazu bringt, die Natur zu lieben und zu schützen. Am Ende gelingt ihr das auch. Regie führte Margarethe Scherer. Mit dabei waren der Schulchor, Leitung Sabine Schönig, und die Flöten-AG von Margret Stang. Gudrun Jung von der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal spielte Klavier. Für Kostüme und Kulisse war Theresia Hirsch zuständig. Sie machte auch die Bilder. Um Ton und Technik kümmerte sich Dieter Mantz. Die Zuschauer in der voll besetzten Aula belohnten den gelungenen Auftritt aller Kinder mit lang anhaltendem Applaus. In der Theater-AG der Mellinschule sind zurzeit 14 Kinder - elf Mädchen und drei Jungs aus der Klassenstufe 4. Sie probten über ein halbes Jahr lang zwei Stunden pro Woche und waren nach Angaben von Margarethe Scherer immer mit großer Begeisterung bei der Sache. Die Aufführung in der Aula wurde unterstützt von den Eltern des Fördervereins. Sie verkauften Getränke und Kuchen.

Das nächste Projekt der Theater AG ist die Aufführung der Kinderoper "Die Zauberflöte" am Dienstag, 7. Juli, um 15.30 Uhr im Festsaal der Aula.