1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Sulzbach

Aus für Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal?

Kein Platz : Aus für Soforthilfe in Sulzbach?

Die Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal engagiert sich seit einem Jahr – in Kooperation mit der Gemeinwesenarbeit (GWA) Dudweiler und den Kirchen – im Bereich der Corona-Soforthilfe. Sie setzte sich unbürokratisch und schnell für Menschen ein, die durch die Pandemie in Schieflage geraten sind.

Doch nachdem Raumprobleme nur vorübergehend gelöst werden konnten, sei Ende März „für die Lebenshilfe Sulzbach-/Fischbachtal endgültig Schluss, berichtet Kerstin Keller von den Ambulanten Diensten der Lebenshilfe.

„Wie geht es dann weiter, wenn wir als Lebenshilfe uns zurückziehen?“, denn die Probleme würden ja bleiben, fragt Ulli Schmitz, die Soforthilfe-Koordinatorin der Lebenshilfe.  Mit Ginetta Jeyard von der GWA habe sich Ulli Schmitz über Bezirksbürgermeister Ralf-Peter Fritz an den Bezirksrat gewandt, um längerfristige Lösungen zu suchen. „Es gibt gute Ideen und auch Ansätze. Aber es gibt eben auch so viele bürokratische Hürden“, sagt Ulli Schmitz, wobei auch Unmut mitschwingt.Es gebe aber auch Chancen: „Ein Runder Tisch muss her. Herr Fritz hat ihn für die nächste Bezirksratssitzung zugesagt.“

Ausgabe Lebensmittel- und Bedarfsartikel: freitags, 26. Februar, 12. März und 26. März, 12 bis 15 Uhr, Bürgerhaus Dudweiler (Am Markt 115).