| 20:25 Uhr

Nicht nur für Leseratten
Auch im Lesesommer gibt es neuen Stoff

FOTO: Stadt / Stadt Sulzbach
Sulzbach. Die mobile Bibliothek hat ein attraktives Angebot im Bestand: neue Hörbücher und Abspielgeräte. Das gilt auch für den Lesesommer.

Seit 2004 gibt es in der Stadt die „mobile Bibliothek“ der Stadtbücherei, einen besonderen Service für ans Haus gebundene Menschen. Dabei erhalten Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ihre Lektüre frei Haus. Die Auslieferung erfolgt jeden letzten Dienstag im Monat, wie die Stadtpressestelle offiziell mitteilt. Seit Ende 2016 füllt Hans-Jürgen Wollscheid dieses Ehrenamt mit großem Engagement aus. Büchereikunden können mit der mobilen Bibliothek fast auf den gesamten Bbestand zugreifen. Das Zusammenstellen der Medienkisten erfolgt ganz nach den Interessen und den Wünschen der Benutzer.


Da mit fortschreitendem Alter allerdings oftmals auch eine Beeinträchtigung der Seh- und damit der Lesefähigkeit einhergeht, kann das Hören von Literatur (Hörbucher) sich zur echten Alternative entwickeln. Während man hierzulande übrigens nach jüngsten Angaben des Börsenvereins etwas sorgenvoll auf den Markt gedruckter Bücher schaut, war 2017 ein gutes Jahr für das Hörbuch. Physisch wie digital. Und die Aussichten sind mehr als positiv.

Um diesem Umstand gerecht zu werden und in diesem Segment ein breiteres Angebot zu schaffen, hat die Sulzbacher Bibliothek nun 100 neue Hörbücher samt entleihbaren Abspielgeräten erworben. Diese Angebotserweiterung richtet sich in erster Linie an die Zielgruppe der mobilen Bibliothek und war nur durch die finanzielle Unterstützung  des Ministeriums für Bildung und Kultur möglich. Die CD-Player mit Hörbuch-Funktion und dazugehörigen Kopfhörern sind ausleihbar. Ihre Benutzung wird Interessierten bei Bedarf gerne vor Ort erklärt.

Darüber hinaus steht dem Personenkreis der mobilen Bibliothek auch die „Onleihe“ zur Verfügung. Um diese zu Hause nutzen zu können, ist allerdings eine technische Ausstattung erforderlich. Ob das Lesen mit einem E-Reader das Richtige ist, lässt sich in aller Ruhe am besten zu Hause testen. Dazu bietet die Stadtbibliothek E-Reader zum Ausleihen an. Digitale Hörbücher lassen sich, soweit Internetzugang und WLAN vorhanden, ganz entspannt streamen. Mit knapp 2500 E-Audios ist das Hör-Angebot der „Onleihe“ inzwischen beträchtlich und für Bibliothekskunden kostenlos. Infos und Beratung erhält man über die und in der Stadtbibliothek.

In der Ferienzeit wird die Stadtbibliothek in diesem Jahr für Kinder mit dem „Sulzbacher Lesesommer“ eine Leseaktion mit Gewinnchancen anbieten. Wer es in den Ferien schafft, drei Bücher zu lesen und auf einem vorbereiteten Teilnahmeblatt kurz zu bewerten, nimmt an einer Verlosung teil. Dabei ist es egal, ob die Bücher gekauft, getauscht oder ausgeliehen sind. Wer möchte, kann sich die passende Lektüre gerne auch in der Bücherei ausleihen.



Die Bibliothek ist während der Sommerferienzeit wie gewohnt geöffnet. Und mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung und Kultur konnte reichlich neues Lesefutter eingekauft werden. 2000 Euro wurden in neue Kinderbücher investiert. Da ist garantiert für jeden Geschmack etwas Neues dabei.

Mädchen und Jungen, die mitmachen möchten, müssen sich zum Lesesommer anmelden. Die Anmeldeformulare und alle weiteren Informationen dazu gibt es in der Stadtbibliothek. Und das ist zu gewinnen: Jeweils einen Büchergutschein über 50 und 30 Euro, Kinogutscheine und Familienkarten im Hallenbad (bis 2 Erwachsene und 1 Kind), so die Stadtpressestelle.

Unterstützt wird der Lesesommer von den Stadtwerken und der Buchhandlung Reiber. Mit der Aktion möchte die Stadtbibliothek möglichst viele Kinder während der Ferienzeit zum Lesen anregen, also nicht nur die Vielleser, sondern auch die, die sich damit schwer tun, denn auch Vorlesen ist erlaubt. Beim Lesestoff gibt es keine Vorschriften.