1. Saarland
  2. Saarbrücken

Stadtwerke Saarbrücken erwarten trotz der Hitze keine Wasserknappheit

Saarbrücken : Keine Wasserknappheit in Saarbrücken zu erwarten

Der dritte heiße Sommer in Folge lässt viele um die Versorgung mit Trinkwasser fürchten. Die Stadtwerke versichern, dass das wertvolle Lebensmittel dennoch nicht knapp wird.

Nach den letzten beiden Hitzejahren waren auch die zurückliegenden Monate des Jahres 2020 sehr trocken, doch knapp wird Wasser in Saarbrücken trotzdem nicht. „Unser Trinkwasser wird aus Grundwasser-Vorkommen gewonnen, das aus 20 Brunnen mit Tiefen von bis zu 450 Metern gefördert wird. Die Grundwasserstände zeigen aktuell keine Auffälligkeiten. Befürchtungen, dass sich bei länger anhaltender Hitze und steigendem Verbrauch eine Wasserknappheit in Saarbrücken entwickeln könnte, haben wir derzeit nicht“, erklärt Frank Ackermann von den Stadtwerken Saarbrücken. Andauernde Hitze mit außergewöhnlich langen Perioden der Trockenheit wirken sich auf den Wasserverbrauch aus: Im langjährigen Mittel würden in Saarbrücken an einem Sommertag 28 000 Kubikmeter verbraucht, derzeit sind es 38 000 Kubikmeter. Zwar gehe der Verbrauch im Sommer nach oben, allerdings bewege sich der Mehrverbrauch noch immer im Rahmen.