1. Saarland
  2. Saarbrücken

SR-Moderation veröffentlicht Kinder-Hörbücher, die Kindern beim Einschlafen helfen

Neues von Nina Heck : „Jule“-Hörbücher bringen Kinder in Einschlafstimmung

SR-1-Moderation Nina Heck veröffentlicht mit „Jule träumt vom verlorenen Ring“ ein neues Hörbuch mit Musik und Geschichten für kleine Träumer.

Die Hörer von SR 1 kennen Nina Heck vor allem als Moderatorin der Informations-Sendung „Stand der Dinge“ und als Nachrichten-Sprecherin. Neben den harten Fakten liegen ihr aber auch Kinder ganz besonders am Herzen. So ist die Triererin mit Zweitwohnsitz im Saarland für die SR 1-Kinder-Sendung „Domino“ tätig. Sie erklärt in der Rubrik „Professor Domino“ den jungen Hörern Hintergründe und Zusammenhänge aus Natur, Wissenschaft sowie Technik auf kindgerechte Weise und testet zudem Spiele.

Privat kennt Heck als zweifache Mutter die Nöte von Eltern, deren Sprösslinge einfach nicht schlafen wollen, aus langjähriger, eigener Erfahrung nur zu gut, sagt sie. Sie habe unzählige Bücher zu diesem Thema gelesen und viele Experimente gemacht. Dann fiel ihr irgendwann eine CD ihrer Freunde Stefan und Stefanie März in die Hände. „Die zwei, ihres Zeichens Berufsmusiker und Musikpädagogen, haben darauf 22 altbekannte Schlaflieder aufgenommen“, sagt die Radio-Journalistin und ergänzt: „Ich merkte aber bei meinen eigenen Kindern, dass sie zum Einschlafen nicht gerne 22 Lieder hintereinander hören. Irgendetwas fehlte. Und dann kam mir die Idee, die Lieder durch eine kleine Geschichte zu verbinden.“

Dabei sei ihr wichtig gewesen, dass keine handlungsreiche, spannende Erzählung entsteht, sondern eher eine Art Meditation, die die Kinder sanft in den Schlaf gleiten lässt. Genau das, wie sie damals, als ihre Kinder klein waren, vergeblich gesucht hat. Und so war 2019 der Grundstein der Hörbuch-Reihe „Jule träumt“ geboren, von der inzwischen vier Teile veröffentlicht wurden. In dem kürzlich erschienenen, neuesten Abenteuer „Jule träumt vom verlorenen Ring“ können die Hörer die Titelfigur auf ihrer Reise an einen großen, geheimnisumwobenen See begleiten. Auch ein Weihnachts-Hörbuch gibt es.

Mit Stefan März, der mit seiner Frau die Lieder für die Jule-Hörbücher so arrangiert hat, dass sie besonders gut für Kinder geeignet sind, hat Nina Heck übrigens neun Jahre lang zusammen das Max-Planck-Gymnasium in Trier besucht: „Wir sind seit über 30 Jahren befreundet und haben uns schon zu Schulzeiten zusammen kreativ ausgetobt“, sagt sie und ergänzt schmunzelnd, „dass wir mit der ersten gemeinsamen Veröffentlichung jedoch über drei Jahrzehnte brauchen, hätten wir wohl damals nicht gedacht.“

Kurz vor dem Start ihres gemeinsamen Projektes war ein Verlag auf Heck aufmerksam geworden, der mit ihr als Hörbuch-Autorin und -Sprecherin zusammenarbeiten wollte. Für sie eine „bequeme Ausgangssituation“, ihre Idee in die Realität umzusetzen. Die Hörbücher stehen auf großen Portalen wie Amazon, Weltbild und ebook.de zum Download bereit. Für alle Kinder, die wegen der Corona-Pandemie daheim bleiben mussten, wurde zudem die Gratis-Spezial-Ausgabe „Jule bleibt zuhause“ veröffentlicht.

Auch ein interaktives Meditations-Hörbuch zum Hören, Miträtseln und Malen ist erschienen. Zu „Jule malt“, das sie zusammen mit dem Verlag und einer Sozialpädagogin entwickelt hat, gebe es bisher nichts Vergleichbares, betont die Journalistin: „Es soll Kindern einen frühen, spielerischen Einstieg in die Bereiche Achtsamkeit und Meditation bieten.“ Weitere Ausgaben der „Jule“-Reihe sind geplant. Die Geschichten würden übrigens nicht nur die Kleinen zur Ruhe bringen, sondern auch bei ihren Eltern für Entspannung sorgen. „Viele lassen sich davon gerne ins Traumland entführen“, weiß Heck zu berichten.

Hörbuch „Jule träumt vom verlorenen Ring“ von Nina Heck Lynen Media GmbH Foto: Lynen Media GmbH

Hörbuch „Jule träumt vom verlorenen Ring“ von Nina Heck Lynen Media GmbH, 53 Minuten Laufzeit. Weitere Informationen unter
www.jules-traumland.de