1. Saarland
  2. Saarbrücken

Sozialverband VdK berät weiterhin seine Mitglieder in Saarbrücken

Trotz Corona : Sozialverband VdK berät weiterhin seine Mitglieder

Auch in Zeiten der sozialen Distanz aufgrund der Corona-Pandemie ist der Sozialverband VdK Saarland für seine Mitglieder da.

„Sozialrechtliche Probleme machen nicht vor einem Virus halt“, sagt VdK-Landesgeschäftsführer Peter Springborn, „deshalb geht die Beratung natürlich weiter. Ebenso vertreten wir unsere Mitglieder auch weiterhin in Widerspruchsverfahren oder in Klageverfahren vor dem Sozialgericht.“ Das teilt der Sozialverband VdK Saarland mit.

Allerdings läuft die Beratung derzeit in etwas veränderter Form. Weil weder die Mandanten noch die Mitarbeiter einer Gefahr ausgesetzt werden sollen, sind die Geschäftsstellen für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Beratungsgespräche werden übers Telefon geführt. Das Servicetelefon des VdK wurde verstärkt, sodass – laut VdK – „eine sehr gute telefonische Erreichbarkeit sichergestellt“ ist.

Einschränkungen im Beratungsangebot gibt es derzeit lediglich im Bereich der Antragshilfe. Diese Unterstützung wurde bisher in erster Linie von ehrenamtlichen Mitarbeitern gegeben, für die der VdK Saarland nicht ohne Weiteres die nötige technische Infrastruktur etwa für die Arbeit aus dem Homeoffice bereitstellen kann.

Hier wird nach Angaben von Springborn aber bereits an Lösungen gearbeitet, mit denen auch diese Beratungen möglichst schnell wieder aufgenommen werden können.

Das Servicetelefon des Sozialverbands VdK Saarland ist montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 14.30 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800 835 7227 erreichbar. Auch per E-Mail können Anliegen an die Rechtsberatung des VdK unter rechtsschutz-saar@vdk.de herangetragen werden.