| 20:09 Uhr

Klassik im Bürgerhaus Dudweiler
Sonderkonzert mit der Pianistin Anny Hwang

Die Pianistin Anny Hwang mit ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhörern im Bürgerhaus Dudweiler.
Die Pianistin Anny Hwang mit ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhörern im Bürgerhaus Dudweiler. FOTO: Ulrich Höfer
Dudweiler. Ein Sonderkonzert mit Anny Hwang und dem Orchestre Symphonique SaarLorraine findet am morgigen Samstag,  30. September, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Dudweiler statt. Karten zum Preis von 14/7 Euro gibt es im Vorverkauf bei Papier Meiser in Dudweiler, an der Abendkasse kostet der Eintritt 15/8 Euro.

Ein Sonderkonzert mit Anny Hwang und dem Orchestre Symphonique SaarLorraine findet am morgigen Samstag,  30. September, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Dudweiler statt. Karten zum Preis von 14/7 Euro gibt es im Vorverkauf bei Papier Meiser in Dudweiler, an der Abendkasse kostet der Eintritt 15/8 Euro.


Um bei jungen Leuten das Interesse für klassische Musik zu wecken, bot Anny Hwang am vergangenen Dienstag „Klaviermusik zum Anfassen“, zum Lauschen und Beobachten aus nächster Nähe an. Und zwar für die Jungen und Mädchen aus zwei Schulen in Dudweiler, mit denen sie auch ins Gespräch kam. Die Künstlerin initiiert solche  Schulbesuche im Auftrag von „Rhapsody-In-School“ und bringt  sozusagen, klassische Musik zu ihrem jungen Publikum. So traf Anny Hwang mit dem Saxophonisten Markus Ehrlich zunächst eine Gruppe von Jugendlichen aus der Förderschule Winterbachsroth im Bürgerhaus. Die Kinder saßen auf den Stühlen rund um den Konzertflügel  mucksmäuschenstill. Dann kamen die beiden Musiker,  spielten auuf ihren Instrumenten, erzählten, unterhielten sich mit den Kindern. Gerne schaute sich auch Wolfgang Haupenthal, der ehemaliger Rektor der Schule, die Darbietungen an. Die Jugendlichen brachten zwei Lieder mit dem Wunsch mit, dass das künstlerische Duo diese vorspielen mögen. Hwang spielte die Melodie und Ehrlich improvisierte dazu und erläuterte, wie man dies mit hohen und tiefen Tönen unterschiedlich gestalten kann. Den Wunsch nach „Rock Me Amadeus“ (Falco) konnten die Beiden zwar nicht erfüllen, doch man einigte sich mit allen auf einen Hip-Hop-Song beziehungsweise -Rhythmus. Das machte den Kindern Spaß; es hielt sie nicht mehr auf den Sitzen, alle bewegten sich begeistert mit.

Danach ging es zur Gemeinschaftsschule Dudweiler. Isabel Pont begrüßte die Gäste und erzählte auch etwas zur „Bläserklasse“: Schüler der Klasse 5 erlernen im Rahmen des regulären Musikunterrichts ein Blasinstrument. Dabei spielen die Schüler von Anfang an gemeinsam im Klassenorchester.“



Kinder der 5., 6. und 7. Klasse durften Anny Hwang und Markus Ehrlich beim Spielen beobachten und sie anschließend mit ihren Fragen löchern: „Wie alt seid Ihr? Wie lange spielst Du Musik? Hast Du einen Flügel zu Hause? Spielst Du Fußball? Wie oft seid Ihr zu Hause, wenn Ihr doch so viele Auftritt habt? ...“ Dies waren nur einige Fragen, die beantwortet werden wollten. Aber die Kinder bekamen auch Fragen gestellt Eine davon  lautete: „Wie alt schätzt Ihr ist mein Saxophon?“ Wie beim ersten Termin hatten auch wieder alle Kinder Gelegenheit, sich ein Autogramm geben zu lassen.