| 20:28 Uhr

Nachtbusse im Regionalverband
So kommen Nachtschwärmer nach Hause

Nachtschwärmer: Das sind die Buslinien im Regionalverband Saarbrücken.
Nachtschwärmer: Das sind die Buslinien im Regionalverband Saarbrücken. FOTO: Steffen, Michael / SZ
Regionalverband. Auch im neuen Jahr rollen im Regionalverband viele Nachtbusse. Um in kleinere Ortschaften zu gelangen, gibt es zudem Nachttaxis. Von Alexander Stallmann

(als) Wer gerne in Saarbrücken feiert, aber außerhalb der Landeshauptstadt wohnt, stellt sich meistens eine Frage: Wie komme ich nachts nach Hause? Sich selbst hinters Steuer zu setzen, scheidet für viele aus; ein Taxi kann sich nicht jeder leisten. Deshalb gibt es auch im neuen für Nachtschwärmer das Nachtbus-Angebot des SaarVV.



Insgesamt fahren neun Linien in der Nacht vom Saarbrücker Rathaus aus nach Blieskastel, Völklingen, Köllertal, Bildstock, Quierschied und zu vielen weiteren Orten in der Umgebung. Die Busse fahren in der Regel immer in den Nächten auf Samstage, Sonntage und Feiertage. An vielen Zielorten, etwa dem Völklinger Bahnhof, kann man mit Nachttaxis in kleinere Ortschaften weiterfahren. Einige der Nachttaxis fahren zum SaarVV-Tarif. Die Taxis müssen allerdings zuvor telefonisch bestellt werden. Die Fahrt mit dem Nachtbus kostet innerhalb des Regionalverbandes 2,50 Euro. Wer in einen anderen Landkreis fährt, muss 5 Euro zahlen. Das Semesterticket, Zeitkarten, Schwerbehindertenausweise und andere Vergünstigungskarten werden in den Nachtbussen nicht akzeptiert.

Eine ausführliche Übersicht der Linien und Fahrzeiten der Nachtbusse des Regionalverbandes sowie die Telefonnummern der Nachttaxis gibt es auf der Internetseite des SaarVV.