| 20:12 Uhr

Schulen
Schulen bekommen mehr Sonnenschutz

 Die Hitze in den Schulen, hier die Gemeinschaftsschule Sulzbachtal in Dudweiler, war 2018 ein großes Problem für Schüler und Lehrer.
Die Hitze in den Schulen, hier die Gemeinschaftsschule Sulzbachtal in Dudweiler, war 2018 ein großes Problem für Schüler und Lehrer. FOTO: BeckerBredel
Regionalverband. CDU, SPD und Linke stellen gemeinsamen Antrag in der Regionalversammlung. An welchen Standorten investiert wird, ist noch offen. Von Markus Saeftel

Es ist nicht alltäglich, dass die großen Fraktionen CDU und SPD sowie die Linke in den Haushaltsberatungen gemeinsam einen Antrag stellen. Doch genau das passierte am Donnerstag in der Regionalversammlung. Dabei ging es um Investitionen in die Schulen. Die drei Fraktionen haben sich darauf geeinigt, dass die Verwaltung 2019 eine Million Euro bereitstellt, damit in die Jahre gekommenen Schulgebäude eine frische Farbe bekommen. Weitere 500 000 Euro sollen in den Sonnenschutz fließen.


Linke-Fraktionschef Jürgen Trenz sagte, die Linke habe eigentlich 750 000 Euro in den Sonnenschutz investieren wollen und sich schließlich mit den großen Fraktionen von CDU und SPD auf den geringeren Betrag geeinigt. Unter anderem benötige die Gemeinschaftsschule Sulzbachtal in Dudweiler dringend einen Sonnenschutz. Damit soll die Lernatmosphäre für Schüler und Lehrer verbessert werden, sagte Trenz mit Blick auf die anhaltend hohen Temperaturen von April bis September dieses Jahres. Die Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler kann nach Angaben des Leiters Alexander Paschke einen Sonnenschutz für die Südseite des Gebäudes und die Cafeteria gut gebrauchen. In Riegelsberg sagt Günter Engel, Leiter der Leonardo-da-Vinci-Gemeinschaftsschule: „Auch an unserer Schule wäre ein Sonnenschutz – zum Beispiel Lamellen vor den Fenstern – enorm hilfreich.“

Auch an der Gemeinschaftsschule Sulzbach und dem Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) in Sulzbach sind die hohen Temperaturen ein Dauer-Thema. Die Gemeinschaftsschule teilt mit, in diesem Jahr sei das Thermometer in den Klassenräumen mehrmals über 30 Grad gestiegen. Diese Daten seien auch der Regionalverbands-Verwaltung bekannt. Verwaltungschef Peter Gillo (SPD) hatte im November während einer Diskussion im THG aber gesagt, die Anschaffung eines neuen effektiven Sonnenschutzes sei „im Moment ein zu teures Unterfangen“ (SZ vom 16. November).



In diesem Jahr hat der Regionalverband 60 000 Euro in den Sonnenschutz der Friedrich-Joachim-Stengel-Schule in Heusweiler investiert. Welche Schulen jetzt 2019 einen Sonnenschutz bekommen, stehe noch nicht fest, sagt Pressesprecher Lars Weber. Zunächst hätten die Ganztagsschulen Vorrang, danach die Schulen mit dem dringendsten Bedarf. Je nach Größe der Fassade unterscheiden sich die Kosten. Am Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium in Völklingen waren es 185 000 Euro, erklärt Lars Weber.

Für die Gebäudeunterhaltung und Investitionen hat der Regionalverband im Haushalt 2019 rund 26 Millionen Euro vorgesehen, teilt Weber mit. Darin sind die beantragten Summen bereits enthalten und die übriggebliebenen sieben Millionen Euro aus dem Haushalt 2018. Den gesamten Betrag werde die Verwaltung auch 2019 nicht ausgeben können. Weber verweist auf Personalengpässe bei Handwerksbetrieben und in der Verwaltung sowie öffentliche Ausschreibungen. Investieren will der Regionalverband unter anderem in Erweiterungsbauten an den Gemeinschaftsschulen Güdingen und Riegelsberg. Die Gemeinschaftsschule Quierschied wird zur vierten Ganztagsschule im Regionalverband ausgebaut.