1. Saarland
  2. Saarbrücken

Schülerwettbewerb Energiesparmeister, Frist verlängert

Schülerwettbewerb : „Energiesparmeister“ an Schulen gesucht

Die Bewerbungsfrist des Schülerwettbewerbs wurde um zwei Monate, bis zum 15. Mai, verlängert.

Die Bewerbungsfrist für den von dem Unternehmen co2online in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium ins Leben gerufenen Schülerwettbewerb „Energiesparmeister“ wir verlängert. Wegen des Corona-Virus haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, die Frist auf den 15. Mai zu verschieben. Inzwischen wurden  alle beteiligten Schulen darüber informiert. Das finale Online-Voting zum Bundessieger sowie die Bekanntgabe der Landessieger wird voraussichtlich auf September, die Preisverleihung voraussichtlich auf Anfang Oktober verschoben.

Schüler und Lehrer können sich einzeln oder als Team mit ihren Klimaschutzprojekten bewerben. Eine Experten-Jury aus Politik und Gesellschaft schaut sich die Bewerbungen der Schulen an und entscheidet darüber, welches Schulprojekt die Kriterien Effizienz, Innovation, Kreativität und Kommunikation am besten erfüllt. Auf das überzeugend­ste Schulprojekt warten ein Preisgeld von 2500 Euro und eine Patenschaft mit einem Unternehmen oder einer regionalen Institution. Der Preis wird im Bundesumweltministerium in Berlin vergeben.

In der Online-Abstimmung entscheiden Internetnutzer, wer von den 16 Landessiegern zusätzlich Bundessieger wird. Dieser wird mit dem Titel „Energiesparmeister Gold“ ausgezeichnet und erhält insgesamt 5000 Euro Preisgeld.

Die Auszeichnung wird zum 12. Mal verliehen. Für viele Schüler und Lehrer wird das Thema Klimaschutz schon fest in den Schulalltag integriert. Durch zum Beispiel AGs zur Mülltrennung, Kampagnen für regionale Produkte oder komposttierbare Becher, werden solche Einsätze auch dieses Jahr wieder mit dem Landestitel belohnt.

2014 konnten sich Schüler der Katharine-Weißgerber-Gemeinschaftsschule aus Saarbrücken-Klarenthal bereits den Titel als Bundessieger im Energiesparen sichern. Damit gewann die Schule aus dem Saarland nicht nur den Titel „Energiesparmeister Gold“, sondern auch als Landessieger ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2500 Euro.

„In den vergangenen zwölf Jahren Energiesparmeister-Wettbewerb haben Schulen aus ganz Deutschland tausende kreative und praxisnahe Beiträge eingereicht. Sie alle regen zum Mitmachen beim Klimaschutz an und vermeiden viele Tonnen CO2“, sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online.

Bewerbungen unter:
www.energiesparmeister.de.
Bewerbungsfrist ist der 15. Mai.