Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

Fieberhafte Suche nach dem Feuerteufel
Schon wieder brannte ein Container

Dudweiler. Am Samstag war es wieder soweit – und diesmal ist es an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Vermutlich der Brandstifter, der seit Wochen in Dudweiler sein Unwesen treibt, hat es wieder getan. Und diesmal zündelte er genau gegenüber der Feuerwache in der Fischbachstraße. Dort brannte gegen 14.45 Uhr ein Altpapier-Container. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler hatten den Containerbrand schnell gelöscht. Sie schüttelten den Kopf - an der Einsatzstelle genau gegenüber ihrer Wache. Diese Dreistigkeit des Feuerteufels ist der traurige Höhepunkt einer Serie von Brandstiftungen im Stadtbezirk,. Denn seit 1. November hat es in Dudweiler mindestens elf ungeklärte Brände gegeben. An verschiedenen Orten brannten Container oder Mülleimer. Die Ermittlungsarbeit der Polizei hat noch keine konkreten Ergebnisse erbracht. Offene und verdeckte Ermittlungen liefen auf Hochtouren, hieß es.

Am Samstag war es wieder soweit – und diesmal ist es an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Vermutlich der Brandstifter, der seit Wochen in Dudweiler sein Unwesen treibt, hat es wieder getan. Und diesmal zündelte er genau gegenüber der Feuerwache in der Fischbachstraße. Dort brannte gegen 14.45 Uhr ein Altpapier-Container. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler hatten den Containerbrand schnell gelöscht. Sie schüttelten den Kopf - an der Einsatzstelle genau gegenüber ihrer Wache. Diese Dreistigkeit des Feuerteufels ist der traurige Höhepunkt einer Serie von Brandstiftungen im Stadtbezirk,. Denn seit 1. November hat es in Dudweiler mindestens elf ungeklärte Brände gegeben. An verschiedenen Orten brannten Container oder Mülleimer. Die Ermittlungsarbeit der Polizei hat noch keine konkreten Ergebnisse erbracht. Offene und verdeckte Ermittlungen liefen auf Hochtouren, hieß es.

Hinweise nimmt die Polizei, Telefon (0 68 97) 933-0, entgegen.

(mak)