1. Saarland
  2. Saarbrücken

Schnee und Eis führen zu 73 Unfällen auf Saarlands Straßen

Unfälle und Probleme im ÖPNV : Schnee und Eis führen zu 73 Unfällen auf Saarlands Straßen

Erneut haben in der Nacht auf Freitag und in den frühen Morgenstunden winterliche Straßenverhältnisse den Autofahrern und dem Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) zugesetzt. Auch der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) sowie der Entsorgungsverband Saar (EVS) berichteten von Problemen und Verzögerungen.

Zwischen Donnerstgabend und Freitagmittag musste die Polizei zu insgesamt 110 Einsätzen ausrücken, darunter 73 Verkehrsunfälle, 36 alleine im Regionalverband Saarbrücken. Weitere Anlässe für Einsätze seien liegengebliebene Autos und eine Straßensperrung in Fechingen gewesen, hieß es.

Eine Sprecherin der Saarbahn meldete, dass einige Höhenlagen wie der Bübinger Berg, Ensheim oder Altenkessel in den Morgenstunden nicht angefahren werden konnten. Erneut mussten Fahrgäste mit Verspätungen rechnen. Der SaarVV meldete Linienausfälle in Püttlingen, Völklingen, im Kreis Saarlouis und im Saar-Pfalz Kreis.

Auch der ZKE bestätigte auf Nachfrage Verzögerungen bei den Abfuhrterminen. So könnten diese Woche Höhenlagen wie der Eschberg oder Bischmisheim nicht angefahren werden. Nachdem sich das Wetter beruhigt hatte, seien seit Freitagvormittag dennoch 20 Fahrzeuge des Entsorgers im Einsatz gewesen, um bis Samstagabend Rückstände aufzuholen. Auch die nachträgliche Leerung der Gelben Tonne sei für diesen Samstag geplant. Alle Standorte könnten dennoch nicht nachgefahren werden, so ein Sprecher. In diesem Fall sollten die Bürger ihren Abfall in Säcken lagern und beim nächsten Abfuhrtermin neben die Tonne stellen. Es entstünden keine zusätzlichen Gebühren. Ein EVS-Sprecher berichtete, dass einige Ortsteile der Gemeinden Freisen und Nohfelden nicht angefahren werden konnten.