| 21:10 Uhr

Altstadtfest
Schlagzeuger rocken mit Gitarren-Star

Thomas Blug gilt als einer der besten Rock-Gitarristen Deutschlands. Beim Altstadtfest spielt er mit seiner Band und tritt danach  mit zahlreichen Schlagzeugern auf.
Thomas Blug gilt als einer der besten Rock-Gitarristen Deutschlands. Beim Altstadtfest spielt er mit seiner Band und tritt danach mit zahlreichen Schlagzeugern auf. FOTO: Dieter Greven
Saarbrücken. Beim Saarbrücker Altstadtfest gibt es eine besondere Aktion für alle Schlagzeuger. Sie können mit Profi-Gitarrist Thomas Blug auf der Bühne stehen.

Am liebsten würden sie die ganze Welt in einem Rhythmus vereinen. Die beiden Schlagzeuger Manni von Bohr und Ralf Gutske, gemeinsam mit Pitti Hecht, der die Scorpions bei Bedarf an den Percussion-Instrumenten unterstützt hat. Und so heißt das gemeinsame Großprojekt „One World - one Beat“, das wiederum prima zur Kampagne der Stadt „Patchwork City – Zusammenleben in Vielfalt“ passt. Also planen die Musiker gemeinsam mit Norbert Küntzer, übrigens auch Schlagzeuger der Band „Les Cajons“, dem Verantwortlichen für das Musikprogramm auf dem Saarbrücker Altstadtfest eine riesige Aktion auf der Hauptbühne des Altstadtfestes, bei dem zumindest Schlagzeuger und Percussionisten der Region im gemeinsamen Beat vereint sind.


Die Anmeldephase dazu hat bei den wichtigsten Musikschulen bereits begonnen, und schon jetzt sei der Andrang groß, berichtet Küntzer. Eine rechtzeitige Anmeldung ist wichtig, denn mit dem zur Verfügung gestellten Material sollen sich die Teilnehmer bereits im Vorfeld auf den gemeinsamen Auftritt vorbereiten. Auch für Organisator Küntzer gibt es vorab einiges zu tun. So muss er zum Beispiel dafür sorgen, dass alle Teilnehmer einen Parkplatz finden und samt Instrumenten möglichst bequem zur Bühne kommen. „Alle Teilnehmer können mit ihren Fahrzeugen am Veranstaltungstag ab 12 Uhr auf dem Messegelände der ehemaligen Saarmesse am Schanzenberg kostenlos parken und werden mit ihren Instrumenten von Shuttle-Bussen des SaarVV zum Festgelände an die große Bühne vor dem Staatstheater und zurück gebracht“, sagt Küntzer.

Jeder Musiker soll seine Ausrüstung auf ein Minimum begrenzen, genaueres ist bei der Anmeldung zu erfahren. Spätestens um 13 Uhr sollten die letzten Teilnehmer angekommen sein. Der Aufbau beginnt um 14 Uhr. Danach findet ein gemeinsamer Workshop mit anschließender Probe mit allen Beteiligten statt, bei dem die Songs einstudiert werden, die es abends zu hören gibt. Dann wird ab 18.30 Uhr die Thomas-Blug-Band ein etwa anderthalb-stündiges Konzert spielen. Dann kommen alle Trommler unter der Leitung von Manni von Bohr hinzu und spielen zunächst ein Stück ausschließlich für Schlagzeug und Percussion. Danach spielen die Schlagzeuger einen Rocksong gemeinsam mit der Thomas-Blug-Band.



Die gesamte Aktion wird aufgenommen und zu einem Video-Clip verarbeitet. Der Trommelsong, der gemeinsam mit Manni von Bohr und Pitti Hecht gegen Ende des Konzerts gespielt werden soll, ist eine Komposition von Manni von Bohr mit dem Namen African Call.  Teilnehmen können alle interessierten Schlagzeugerinnen und Schlagzeuger, Percussionisten und Trommler. Die Mitwirkenden sollten allerdings über musikalische Grundkenntnisse im Bereich Schlagzeug und Percussion verfügen. Küntzer ist von dem Projekt begeistert: „Ich freue mich auf eine einzigartige Drum- und Musikshow, die in dieser Form in Saarbrücken noch nie stattgefunden hat. Vor allem aber soll die Aktion mit dazu beitragen, dass wir endlich alle begreifen, wir haben gemeinsam nur diese eine Welt. Lasst uns deshalb auch dementsprechend rücksichtsvoll, tolerant und friedlich miteinander umgehen“. Musik verbinde und sei eine universelle Sprache, die, egal in welchem Land dieser Erde verstanden werde und die Gefühle aller Menschen anspreche.

Bewerbungen sind zu richten an die Musikschule Chun in Dudweiler, die Musikschule im Kaiserviertel in Saabrücken, Musikschule Vogel in Heusweiler, Musikakademie Saarbrücken, die Stage Music School in Saarbrücken oder direkt an norbert.kuentzer@saarbruecken.de

Schlagzeuger Manni von Bohr.
Schlagzeuger Manni von Bohr. FOTO: Manni von Bohr
Schlagzeuger Ralf Gustke.
Schlagzeuger Ralf Gustke. FOTO: Ralf Gustke / Ralf Gustke/Gerald Schilling