SC Halberg Brebach schlägt SF Köllerbach 1:0

Kostenpflichtiger Inhalt: Köllerbach : Asante schießt Brebach an Tabellenspitze

SC Halberg Brebach schlägt SF Köllerbach 1:0, während der SV Auersmacher gegen Jägersburg 1:1 spielt.

Die schwarz-weiß gestreiften Trikots des Fußball-Saarlandligisten SC Halberg Brebach erinnern ein wenig an die Shirts in denen der italienische Spitzenclub Juventus Turin aufläuft. Seit Samstag steht die Halberg-Elf nun auch in der Tabelle dort, wo „Juve“ regelmäßig steht – nämlich auf Platz eins. Nach dem Schlusspfiff ihrer Begegnung mit den SF Köllerbach tanzten die Brebacher ausgelassen im Kreis und sangen „Spitzenreiter, Spitzenreiter.“

Während der SC an der Köllerbacher Burg Bucherbach vor 150 Zuschauern einen 1:0-Vorsprung in der Schlussphase über die Zeit rettete, gelang dies dem bisherigen Ligaprimus SV Auersmacher nicht. Der kassierte in seinem zeitgleich stattfindenden Heimspiel gegen Oberliga-Absteiger FSV Jägersburg in der 87. Minute den 1:1-Ausgleich. So konnten die bislang punktgleichen Brebacher an den Grün-Weißen vorbei ziehen.

Brebach steht damit erstmals seit der Amtsübernahme von Martin Peter im Sommer 2018 auf dem Platz an der Sonne. „Wir hatten letzte Saison zwar eine tolle Aufholjagd gezeigt (Brebach kletterte damals von Platz 14 noch auf Rang drei, Anm. d. Red.), aber Tabellenführer waren wir da nie. Deshalb freuen wir uns schon sehr darüber“, erklärte der Übungsleiter. Um allerdings gleich einzuschränken: „Die Verletzung von Arthur Schneider ist ein Wermutstropfen.“ Der Leistungsträger seiner Mannschaft musste in der 58. Minute mit einer Bänderverletzung vom Feld. „Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist, weil Artur sehr wichtig für uns ist.“

Als Schneider behandelt wurde, war die Partie nicht zum einzigen Mal unterbrochen. Keines der beiden Teams spielte unfair oder überhart – trotzdem gab es viele Unterbrechungen wegen kleinerer Blessuren und Wehwehchen. „Das Spiel war schon sehr zerfahren“, gab Peter zu. „Das war nix Tolles, aber immerhin haben wir defensiv gut gestanden.“

Auch das Tor des Tages resultierte nicht aus einem sehenswerten Spielzug sondern aus einem Fehler der Hausherren. Nach einem Ball in die Spitze kam Brebachs Kenneth Asante in Höhe der Strafraumgrenze in Ballbesitz. Obwohl mehrere Abwehrspieler den 30-Jährigen bewachten, kam Köllerbachs Torwart Sascha Segarra-Gil weit aus seinem Kasten, um zu klären. Doch bevor der Schlussmann in Ballnähe war, sah Asante, dass der Kasten der Hausherren verwaist war und schob die Kugel flach zum 0:1 ins Gehäuse.

„Wenn du gegen so eine stabile Mannschaft wie Brebach in Rückstand gerätst, dann wird es natürlich schwer“, analysierte Köllerbachs Spielertrainer Florian Bohr, der wegen einer Grippe nur an der Seitenlinie stand. Bohr war damit neben Torjäger Valentin Solovej (beruflich verhindert) einer der zahlreichen Ausfälle bei den Sportfreunden. „Wir sind quasi mit dem letzten Aufgebot angetreten. Deshalb kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben das eigentlich gut gemacht“, sagte der 29-Jährige Übungsleiter. Die Personalnot bei den SF wird auch beim Blick auf die Einwechslungen deutlich: Mit Oliver Wahl und Tobias Krauß kamen zwei Spieler in die Partie, die bislang diese Saison noch nicht in der Saarlandliga für die Rot-Schwarzen auf dem Feld standen.

Trotz der vielen Ausfälle hatte Köllerbach noch einige wenige Chancen zum Ausgleich: Sekunden vor der Pause traf Yacine Hedjilen nur die Latte. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte wurde es dann noch mehrere Male im Brebacher Strafraum brenzlig, der Ball wollte aber nicht über die Linie.

Für beide Clubs stehen nun am Wochenende erneut Topspiele auf dem Programm. Brebach empfängt am Samstag um 15.30 Uhr den bisherigen Tabellenführer SV Auersmacher. Köllerbach ist am Samstag um 16 Uhr beim Tabellenvierten FV Eppelborn gefordert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung