1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarland: Zunächst keine Lockerung bei Veranstaltungen

Stufenplan jetzt außer Kraft : Saarland setzt geplante Lockerung bei Veranstaltungen aus

Wegen der jüngsten Entwicklung in der Corona-Pandemie setzt das Saarland die geplante Lockerung für Teilnehmergrenzen bei Veranstaltungen aus.

Der von der saarländischen Landesregierung verabschiedete Stufenplan für Veranstaltungen wird in der aktualisierten Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vorerst ausgesetzt. „Die momentan leider wieder ansteigenden Infektionszahlen erlauben keine weiteren Lockerungen bezüglich Veranstaltungsgrößen“, erklärte Saarlands Gesundheitsministerin Monika Bachmann. „Nur, wenn alle Saarländer weiter gemeinsam mit Bedacht handeln, kann das Coronavirus erfolgreich eingedämmt werden.“

Derzeit sind für Veranstaltungen unter freiem Himmel bis zu 900 Menschen zugelassen, in geschlossenen Räumen bis zu 450. Eigentlich sollten diese Höchstgrenzen ab dem kommenden Montag (24.8.) auf 1 000 unter freiem Himmel und bis zu 500 in Räumen steigen. Das wurde nun erst einmal gestoppt. Zuletzt war auch im Saarland die Zahl der Neuinfektionen wieder gestiegen.

Veranstaltungen mit mehr als 20 anwesenden Personen sind weiterhin unter Angabe des Veranstalters der Ortspolizeibehörde zu melden. Großveranstaltungen mit einer Personengröße über 1.000 Personen bleiben vorerst bis 31. Oktober untersagt.

(dpa)