1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarländischen Gewichtheber-Verband (SGV) bietet „Corona Challenge“ an

„Corona Challenge“ : Saarländischer Gewichtheber-Verband startet Corona-Projekt

Bei dem Wettbewerb stehen monatlich wechselnde Übungen auf dem Programm. Die Teilnehmer müssen sich dabei filmen und das Video einsenden.

Die Befürchtung, die Corona-Pandemie und ein damit einhergehender langer Lockdown könnten dem Wettkampfgeschehen im Leistungs- und Breitensport den Garaus machen, hat auch bei den saarländischen Eisenhebern Einzug gehalten. Deshalb hat Paul Grauberger die Initiative ergriffen. Der Sportwart des Saarländischen Gewichtheber-Verbandes (SGV) hat eine „Corona Challenge“ ins Leben gerufen. Mitmachen kann jedes Mitglied aus einem dem SGV angehörenden Verein.

Bei dem Wettbewerb stehen monatlich wechselnde Übungen auf dem Programm, die auf der Internetseite des Verbandes gezeigt werden. Im Februar ist es die Übung „Pistole Squats“. Dabei muss man sich hinstellen, das Gewicht auf einen Fuß verlagern, das Gesäß nach hinten „schieben“ und auf dem Standbein in die Hocke gehen, während das andere Bein parallel zum Boden halten in der Luft bleibt.

Die vorgegebenen Übungen müssen vor dem Hintergrund geschlossener Sporthallen und Fitness-Studios im heimischen Umfeld eingeübt und trainiert sowie am Ende aufgenommen werden. Das Video mit den erzielten Wiederholungszahlen muss dann beim Landesverband eingereicht werden, teilt der SGV mit.

Paul Grauberger, der für den AC Heros Wemmetsweiler selbst noch Gewichte stemmt und auf Punktejagd geht, sieht die Aktion in Verbindung mit Werbung für sauberen Sport. Er erklärt in einer Mitteilung, dass das Motto „Alles geben, nichts nehmen“ lautet. Dieses stamme ebenso wie die Preise für die Sieger der monatlichen „Corona Challenges“ aus dem Fundus der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada).

Weitere Einzelheiten zu dem Wettbewerb sind auf der Internetseite des Saarländischen Gewichtheber-Verbandes zu finden.

www.kraftsport-saar.de