1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarländische Pflegemedaille für Ute Maul und Waltraud Gatz

Auszeichnung : Pflegemedaille für zwei engagierte Frauen

Zwei Frauen aus dem Regionalverband Saarbrücken haben als Dank und Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit in der Pflege und Betreuung die Pflegemedaille des Saarlandes erhalten.

Ausgezeichnet wurde am Freitagnachmittag in Saarbrücken zum einen Ute Maul aus dem Saarbrücker Stadtteil Gersweiler, die ihren Lebensgefährten bis Juni des vergangenen Jahres pflegte. Dafür erhielt sie von der saarländischen Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, die Pflegemedaille.

Eine weitere Auszeichnung erhielt Waltraud Gatz aus Kleinblittersdorf. Sie pflegt und betreut ihren Mann seit nunmehr 49 Jahren nach einem Unfall. Für diesen selbstlosen Einsatz seit fast fünf Jahrzehnten bekam auch sie die Medaille von Ministerin Bachmann.

„Pflegende Angehörige leisten den Hauptteil der Pflege in Familien und erfüllen anspruchsvolle und wichtige Aufgaben, deren Stellenwert in Anbetracht der demografischen Entwicklung weiter wachsen wird“, erklärte die Ministerin bei der Verleihung. Weiter betonte sie: „Alle Vorgeschlagenen haben sich nicht nur um ihre Angehörigen verdient gemacht. Sie haben ein wichtiges Signal gesetzt, indem sie familiäre Pflege sicherstellen und pflegebedürftigen Menschen den bevorzugten Verbleib in der vertrauten Umgebung ermöglichen. Pflege und Betreuung sind nicht zuletzt eine Herzenssache.“

Pflege zuhause sei ohne die Bereitschaft und den Einsatz pflegender Angehörigen nicht möglich. Ehrenamtliche Pflegepersonen ergänzten die Arbeit der professionellen Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten und ermöglichten vor allem den Verbleib pflegebedürftiger Menschen in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung, wodurch ein Wechsel in ein Heim verzögert beziehungsweise vermieden werden könne.

Rund 20 000 pflegebedürftige Menschen werden laut Ministerium im Saarland zu Hause betreut. Um das Augenmerk noch stärker auf den Einsatz pflegender Angehöriger zu lenken, zeichnet die Landesregierung herausragendes, ehrenamtliches Engagement mit der Pflegemedaille aus. Es werden Personen ausgezeichnet, die ihren Wohnsitz im Saarland haben und die einen pflegebedürftigen, kranken oder behinderten Menschen im häuslichen Bereich unentgeltlich über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren gepflegt und betreut haben.