1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarbrücker Stadtgalerie öffnet am Samstag seine Türen

Kunst in Saarbrücken : Stadtgalerie öffnet am Samstag ihre Türen

Leiterin Andrea Jahn bittet alle Kunstfreunde darum, über den ganzen Tag verteilt zu kommen.

Die gute Laune in der Stimme von Andrea Jahn, promovierte Kunsthistorikerin und Leiterin der Stadtgalerie in Saarbrücken, war unüberhörbar. Denn seit Montag arbeitet sie wieder in ihrem Büro und nicht mehr zuhause. Und dann wird die Stadtgalerie am kommenden Samstag, 9. Mai, wieder öffnen. „Wir schließen am Samstag um 11 Uhr die Türen auf“, berichtet sie. „Dann ist es wieder möglich, sich die beiden Ausstellungen ‚Douglas Henderson – Bodies of Sound’ und ‚Zimoun’ anzuschauen.“

Die Ausstellungen der beiden international renommierten Klangkünstler waren erst am 6. März eröffnet worden, eine Woche später musste die Stadtgalerie wegen der Corona-Krise schließen. „Wir hatten eine großartige Eröffnung und eine tolle Resonanz. Daher haben wir auch beschlossen, die Ausstellungen bis zum 2. August zu verlängern. Es wäre ein Jammer, wenn wir sie hätten im Juni schon wieder abbauen müssen.“ Am kommenden Samstag haben die Kunstinteressierten aber nicht nur die Möglichkeit, sich an diesen beiden Ausstellungen zu erfreuen, zusätzlich wird im Hof ab Samstag auch die Installation „ebayAesthetics29,82m“ von Ida Kammerloch zu sehen sein. Die Studierende der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) wird in den beleuchteten Schaukästen des Stadtgalerie-Hofs eine Fotoserie zeigen, die mit der Optik von Fotografien der Online-Plattform Ebay spielt. Eine offizielle Eröffnung dieser Präsentation wird es aber nicht geben. „Nein, wir haben beschlossen, am Samstag einfach um 11 Uhr die Türen aufzuschließen, doch begrüßen können wir unsere Besucher aufgrund der Hygienemaßnahmen leider nicht“, erklärt Andrea Jahn.

Es wird auch vorerst keine öffentlichen Führungen geben, die Arbeiten der Klangkünstler funktionieren dank Bewegungsmelder, da muss nichts berührt werden. Ansonsten konnte die Stadtgalerie die Hygienevorschriften sehr gut umsetzen. „Natürlich gilt die Abstandsregelung. Unsere Empfangstheke wurde geschützt, und Desinfektionsmittel und Masken für unsere Mitarbeiterinnen und Besucher liegen vor. Die Objekte dürfen nicht berührt werden und die Räume sind videoüberwacht“, erklärt Andrea Jahn das Konzept. Maximal dürfen nur 20 Personen gleichzeitig die Stadtgalerie besuchen, aber das sei gut machbar.

Überhaupt sei es recht einfach, die Stadtgalerie so schnell wieder zu eröffnen: „Wir haben nur zwei Etagen, mit nur einer Gehrichtung, da muss nichts neu festgelegt werden“. Denn eines ist Andrea Jahn sehr wichtig, sie sieht sich nicht in einer Wiedereröffnungskonkurrenz zu den anderen Museen in Saarbrücken. „Sie sind um einiges größer und haben ganz andere Vorarbeiten für die Wiedereröffnung zu erbringen.“ Dann hat Andrea Jahn noch eine Bitte für Samstag: „Obwohl es so schade ist, dass wir niemanden begrüßen dürfen, freuen wir uns sehr, dass es endlich wieder möglich ist, Kunst und Kultur in Saarbrücken zu genießen. Doch wir möchten unsere Besucher bitten, über den ganzen Tag verteilt zu kommen.“

„Douglas Henderson – Bodies of Sound“ und „Zimoun“, Ausstellungen in der Stadtgalerie Saarbrücken, St. Johanner Markt 24. Geöffnet immer dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr und samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr.

www.stadtgalerie.de