| 20:19 Uhr

Oberbürgermeisterwahl 2019
Grüne Meyer-Gluche tritt gegen Britz an

Saarbrücken. Partei nominierte ihre Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl mit großer Mehrheit. red

Die Saarbrücker Grünen haben am Freitag Barbara Meyer-Gluche mit 92 Prozent der abgegebenen Stimmen bei einer Gegenstimme zur Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl im Mai 2019 gewählt. Meyer-Gluche: „Ich freue mich über diese große Unterstützung. Das ist ein ganz starkes Signal.“ Die Zeiten, in denen die beiden großen Volksparteien Wahlen unter sich ausgemacht haben, seien vorbei. Saarbrücken brauche dringend Veränderungen. Hierzu gehöre mehr bezahlbarer und familiengerechter Wohnraum, eine Stärkung der Stadtteile, Investitionen in die Bildung und ein klarer Schwerpunkt auf umweltfreundlichem Verkehr mit einer Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Radverkehrs, erklärte sie am Sonntag in einer Pressemitteilung.


 „Die Menschen suchen sich ihren  Wohnort danach aus, wo sie zukunftsfähige Arbeitsplätze in einer Umgebung mit hoher Lebensqualität finden. Wir brauchen eine Wirtschafts- und Ansiedlungspolitik mit Weitsicht. Zur Steigerung der Lebensqualität gehört, dass wir unsere Wald- und Grünflächen schützen, städtische Parks aufwerten und Orte der Erholung in der Stadt schaffen. Zusammen mit dem uns umgebenden schützenswerten Wald könne Saarbrücken zu einem zukunftsfähigen Wohn- und Arbeitsplatz im Grünen werden und dies als seinen Markenkern etablieren.“ Die Grünen-Politikerin will Saarbrücken für Familien attraktiver machen, die Grundschulen stärken und den Kita-Ausbau vorantreiben. Meyer-Gluche sagt, sie werde bei Ansiedlungen den Schwerpunkt auf umweltfreundliche Unternehmen legen.

Neben Meyer-Gluche gehen Uwe Conradt (CDU), Chef der Landesmedienanstalt, der parteilose Anwalt Gerald Kallenborn für die FDP und Mirko Welsch für Das Bürger-Bündnis Saar und die Freie Wähler-Gemeinschaft gegen Amtsinhaberin Charlotte Britz ins Rennen.