1. Saarland
  2. Saarbrücken

Saarbrücker Altschulden sind ein politisches Desaster

Kommentar : Einfach mal im Bundestag anketten

Extrem unbeliebt sind sie, die wirklich wichtigen, die grundlegenden  Probleme unseres Landes. Vor allem bei unseren Bundespolitikern. Warum? Ja, weil die echten Probleme kompliziert sind. Sie passen nicht in ein paar platte Politsprüche, mit denen man in Talkshows punkten kann.

Und sie passen schon gar nicht in das halbdebile Blabla, mit dem sich unsere Politiker seit Jahrzehnten auf Wahlplakaten präsentieren. Deshalb schieben die Berliner Herrschaften solche Probleme lieber beiseite und vererben sie an die nächste Generation. Musterbeispiel Altschulden-Desaster. 2009 haben sich nun endlich ein paar Kommunalpolitiker ein Herz gefasst und ihre Parteioberen mit diesem echten Problem konfrontiert. Auweia. Reaktion? Null! Seit zehn Jahren kämpft das Bündnis nun schon um Gehör. Vielleicht sollten sich die 70 Bürgermeister jetzt einfach mal am Rednerpult im Bundestag anketten und dazu die Presse einladen. Vielleicht passiert dann endlich was.