Zweiter Drogentoter im Saarland stammt aus Saarbrücken

Schon wieder : Zweiter Drogentoter seit Jahresbeginn im Saarland

Rechtsmediziner haben Mann an der Uni-Klinik in Homburg untersucht.

Binnen weniger Tage melden Fander ein zweites Todesopfer im Zusammenhang mit Rauschgiftkonsum. Nach Angaben eines Sprechers beim Landespolizeipräsidium (LPP) handelt es sich um einen 32-Jährigen. Der Mann war demnach am vergangenen Donnerstag, 10. Januar, in der Wohnung einer Bekannten gestorben. Rechtsmediziner untersuchten die Leiche des Saarbrückers an der Uni-Klinik in Homburg und bestätigten den Verdacht, dass er an Drogen ums Leben gekommen war.

Mehr von Saarbrücker Zeitung