Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:13 Uhr

Vortrag
Zoo bietet im Forscherhaus Vortrag über den Luchs an

Mit dem Luchs endet das Winter-Vortragsprogramm.
Mit dem Luchs endet das Winter-Vortragsprogramm. FOTO: Ralf Kohl
Saarbrücken. Mit einem Vortrag über den Luchs endet am Mittwoch, 21. Februar, um 19.30 Uhr die Winter-Vortragsreihe im Forscherhaus des Saarbrücker Zoos.

Der Wildbiologe Heiko Müller-Stieß zeigt auf, dass um 1900 der Luchs nur in wenigen kleinen Gebieten in Europa vorkam. Seit mehreren Jahrzehnten jedoch breitet sich der Luchs, ein sogenannter Pirschjäger, wieder in Europa aus, und das teilweise unterstützt vom Menschen. Auch in Deutschland erschließt der Luchs sich verloren gegangene Flächen wieder. Referent Müller-Stieß erläutert, wie moderne Kommunikationsstrategien Naturschützer, Wissenschaftler und andere begeisterte Menschen bei ihrem Einsatz für den Luchs unterstützen.

Außerdem beleuchtet der Vortragsredner mögliche Chancen und Risiken für das zukünftige Zusammenleben von Mensch und Luchs.