ZKE stellt den umweltfreundlichen Quattro Cup vor

Umweltschutz : ZKE stellt den umweltfreundlichen Kaffeebecher vor

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) informiert am Mittwoch, 7. August, in der Bahnhofstraße in Saarbrücken über den Mehrwegbecher Quattro Cup.

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) informiert am Mittwoch, 7. August, in der Saarbrücker Bahnhofstraße über den Mehrwegbecher Quattro Cup. Passantinnen und Passanten können die ZKE-Mitarbeiter um die Mittagszeit vor Karstadt antreffen.

Die Landeshauptstadt ist Partnerin beim lokalen Pfandsystem des Saarbrücker Unternehmens „Quattro Cup“, das im Mai gestartet ist. Damit verlagert sich der Fokus der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt“ auf das Thema „Mehrweg“. Interessierte erhalten beim Besuch des ZKE-Infostands den Quattro Cup in einer eigens designten Saarbrücken-Edition. Der Becher kann durch Filzmanschetten und Deckel in verschiedenen Farben individuell gestaltet werden. Den Becher gibt’s seit Mai. Er besteht aus Polypropylen und fasst 300 Milliliter.

ZKE-Pressesprecherin Judith Pirrot erklärt: „Der benutzerfreundliche Quattro Cup bietet Saarbrückerinnen und Saarbrückern eine einfache und bequeme Alternative zu umweltschädlichen Einwegbechern. Davon profitiert auch die Stadtsauberkeit. Mit unserer Info-Aktion wollen wir möglichst viele Nutzerinnen und Nutzer für den Quattro Cup begeistern, denn das System lebt vom Mitmachen.“

In teilnehmenden Cafés und Bistros bestellt die Kundin oder der Kunde ein Heißgetränk im Quattro Cup anstatt im Pappbecher. Der Becher kostet einen Euro Pfand, das bei Rückgabe des Bechers bei allen teilnehmenden Anbietern erstattet wird. Die Becher werden vor Ort gereinigt und anschließend wieder eingesetzt. Die Filzmanschetten und Deckel sind aus hygienischen Gründen nicht Teil des Pfandsystems und daher bei allen Quattro Cup-Anbietern zu kaufen.

Weitere Informationen  sind im Internet unter www.saarbruecken.de/quattrocup zu finden. Wie Interessenten selbst „Becher-Händler“ werden können und weitere Infos gibt es auf der Seite www.quattro-cup.de.