| 20:18 Uhr

Workshop zu französischem Städtebau
Workshop zu französischem Städtebau

Saarbrücken. () Ein öffentlicher Workshop beleuchtet am Freitag, 14. Juli,  die Städtebaupolitik im Saarland unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Teilnehmer sollen an der Schnittstelle zwischen Kunstgeschichte, Geschichte, Architektur, Bildender Kunst und Denkmalpflege über die städtebauliche Entwicklung der Nachkriegszeit diskutieren. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im Saarland durch die französische Militärregierung ein ambitionierter Masterplan für den Wiederaufbau erstellt. Saarlouis und Neunkirchen sollten im Zeichen des funktionalistischen Urbanismus und Saarbrücken als Hochhausstadt wiedererstehen. Hierfür wurden führende französische Architekten rekrutiert: Jean Prouvé, Georges-Henri Pingusson, Edouard Menkès, Pierre Lefèvre, Marcel Roux und andere.Der Workshop strebt das Gespräch an zwischen Kunstgeschichte, Geschichte, Architektur, Bildender Kunst und Denkmalpflege an.

() Ein öffentlicher Workshop beleuchtet am Freitag, 14. Juli,  die Städtebaupolitik im Saarland unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Teilnehmer sollen an der Schnittstelle zwischen Kunstgeschichte, Geschichte, Architektur, Bildender Kunst und Denkmalpflege über die städtebauliche Entwicklung der Nachkriegszeit diskutieren. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im Saarland durch die französische Militärregierung ein ambitionierter Masterplan für den Wiederaufbau erstellt. Saarlouis und Neunkirchen sollten im Zeichen des funktionalistischen Urbanismus und Saarbrücken als Hochhausstadt wiedererstehen. Hierfür wurden führende französische Architekten rekrutiert: Jean Prouvé, Georges-Henri Pingusson, Edouard Menkès, Pierre Lefèvre, Marcel Roux und andere.Der Workshop strebt das Gespräch an zwischen Kunstgeschichte, Geschichte, Architektur, Bildender Kunst und Denkmalpflege an.


Wann und wo: 14. Juli, 9.30 Uhr bis 17 Uhr, Campus Saarbrücken, Gebäude D41 (Mensa)