| 20:52 Uhr

101 Jahre
Wilhelmine Herrmann ist 101

Wilhelmine Herrmann
Wilhelmine Herrmann FOTO: Wilhelmine Herrmann
Saarbrücken. In der Bel Étage feiert die rüstige Rentnerin ihren Geburtstag. Von Andreas Lang

In der Bel Étage der Spielbank Saarbrücken am Deutsch-Französischen Garten feiert diesen Samstag Wilhelmine Herrmann ihren 101. Geburtstag. Als Gratulanten haben sich unter anderen Bezirksbürgermeisterin Christa Piper und Peter Gillo, Direktor des Regionalverbands, angekündigt, ebenso die Kinder, acht Enkel, 19 Urenkel und elf Ururenkel.


Wilhelmine Herrmann wurde am 30. Juni 1917 als siebtes von zehn Kindern in Welper, einem Stadtteil von Hattingen an der Ruhr, geboren.

Nach der Schulzeit und dem frühen Tod der Mutter war sie als Hilfe in einem Arzthaushalt beschäftigt, danach als Mitarbeiterin im Kinderkrankenhaus in Burg bei Magdeburg. Dort lernte sie ihren späteren Mann, Heinrich Litz, der als Soldat dort stationiert war, kennen und zog 1938 zur Heirat mit ihm in seine Heimatstadt Saarbrücken. In den Kriegsjahren wurden zwei Kinder geboren. Ihr Ehemann verstarb kurz nach Kriegsende an seinen schweren Verwundungen.



Im August 1946 heiratete sie Reinhard Herrmann, mit dem sie 61 Jahre lang bis zu seinem Tod im Jahr 2007 zusammenwar. Aus dieser Ehe stammt eine weitere Tochter. Wilhelmine Herrmann pflegte nicht nur ihren Ehemann, sondern auch dessen Vater und Großmutter bis zu deren Tod. In guten wie in schlechten Zeiten war sie immer für die Familie da.

Im Mai 2011 entschied sie sich nach einem Krankenhausaufenthalt zum Wohnungswechsel in das Altenwohnheim der AWO in der Trifelsstraße in Saarbrücken. Sie spielt Mundharmonika, singt gerne und freut sich, ihren Geburtstag heute mit allen Freunden und Verwandten feiern zu können.