| 20:38 Uhr

Internetsicherheit
Wie sich Nutzer gegen Betrug im Netz schützen können

Saarbrücken. Falsche Online-Kaufhäuser, unseriöse Datingportale und ungewollte Abos – über Betrugsmaschen im Internet klärt ein Vortrag am Donnerstag, 8. Februar, um 18 Uhr, in der Stadtbibliothek Saarbrücken (3. Obergeschoss) auf. Anlass dieser Kooperation zwischen der Stadtbibliothek Saarbrücken und der Verbraucherzentrale Saarland ist der jährliche Aktionstag „Safer Internet Day“.

Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten für Verbraucher. Sei es beim Online-Shopping, Reisebuchungen, in sozialen Netzwerken, zur Preis- und Produktrecherche und in vielen anderen Bereichen. Immer mehr Verbraucher nutzen die Möglichkeiten, die sich hier bieten, was sich wiederum unseriöse Anbieter zu Nutze machen.



So erreichen die Verbraucherzentralen beispielsweise täglich Beschwerden zu unseriösen Partnervermittlungsseiten im Netz, ungewollten Premiummitgliedschaften bei E-Mail-Anbietern, Rechnungen zu Routenplanungen, Online-Shops, die ihren Sitz in Asien haben und die bestellten Waren gar nicht liefern oder mangelhafte Waren verschicken, oder sogenannte Fake-Shops, die Waren online zu sehr niedrigen Preisen anbieten, die dann per Vorkasse bezahlt werden sollen, wobei die Verbraucher nie eine Lieferung erhalten.

In einigen Fällen geht es nur darum, Daten der Verbraucher abzugreifen und weiterzuverkaufen. Die Zahl der Bürger, die sich über einen Identitätsdiebstahl, also Fälle, in denen die Daten von Verbrauchern missbräuchlich verwendet werden, beschweren, nimmt ebenfalls stetig zu.

In dem Vortrag sollen einige aktuelle Betrugsmaschen vorgestellt und Maßnahmen erläutert werden, wie sich Bürger gegen diese unseriösen Praktiken erfolgreich zur Wehr setzen können. Der Eintritt ist frei. Das teilt die Stadtbibliothek mit.