Regionalverbandsdirektor wird 60: „Wichtig ist der weitere Ausbau der Ganztagsschulen“

Regionalverbandsdirektor wird 60 : „Wichtig ist der weitere Ausbau der Ganztagsschulen“

Interview mit Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, der heute seinen 60. Geburtstag feiert

Sie werden heute 60 Jahre alt. Lassen Sie es richtig krachen, oder hinterlässt die Zahl bei Ihnen ein etwas mulmiges Gefühl?

Gillo: Ich habe kein mulmiges Gefühl und feiere heute gerne mit Vertretern aus der Politik  und vielen Kooperationspartnern des Regionalverbandes.

Was war im Rückblick reizvoller: Die Arbeit im saarländischen Landtag oder die Tätigkeit als Regionalverbandsdirektor?

Gillo: Beides hat seine Reize. Im Landtag hatte ich die Freiheit, Themen selbst zu setzen und voranzutreiben. Doch alles hat seine Zeit. Fast 20 Jahre im Landtag waren genug. Als Regionalverbandsdirektor kann ich mehr Einfluss nehmen und mehr entscheiden.

Was waren in Ihrer bisherigen politischen Arbeit die besonders schönen und negativen Erlebnisse?

Gillo: Der überraschende Einzug in den Landtag war ein Höhepunkt, denn ich hatte keinen aussichtsreichen Listenplatz. Ich wurde stellvertretender SPD-Fraktionschef, dann aber nicht wiedergewählt.

Als Regionalverbandsdirektor war mir der Einstieg in die echten Ganztagsschulen sehr wichtig. Das ist gelungen. Hier kommt in Quierschied nun die vierte weiterführende Schule dazu. Wir haben außerdem erreicht, ein Maßnahmenpaket in der Jugendhilfe von der Krippe bis zur Schule einzurichten, eine Präventionskette, um Kinder und Jugendliche zu schützen und ihnen Möglichkeiten der Weiterentwicklung zu eröffnen.

Nervt Sie diese ständige Spardiskussion? Der Regionalverband insgesamt wird ja infrage gestellt, ob man ihn überhaupt noch braucht.

Gillo: Ich halte diese Debatten aus. Es ist richtig, dass der Regionalverband seine Aufgaben so kostengünstig wie möglich erledigen und auch sparen muss. Aber es wäre falsch, dafür zum Beispiel auf die Prävention in der Jugendhilfe zu verzichten.

Was wollen Sie noch bewegen?

Gillo: Wichtig sind mir der weitere Ausbau der Ganztagsschulen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Bildung und Wirtschaft. Wir müssen den Wirtschaftsraum weiterentwickeln.

Treten Sie 2019 noch mal an?

Gillo: Das werde ich nächstes Jahr mit Partei und Fraktion besprechen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung