1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Weniger Pfarrstellen im Kirchenkreis Saar-West

Evangelische Kirche : Weniger Pfarrstellen im Kirchenkreis

Die Frühjahrs-Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Saar-West tagt corona-bedingt wieder online. Die Synode tritt am Samstag, 20. März, ab 8.30 Uhr zusammen. Im Mittelpunkt stehen Fragen zur Zukunft des Pfarrdienstes im Kirchenkreis.

Aufgrund der demografischen Entwicklung und wegen des Mangels an Bewerberinnen und Bewerbern für den Pfarrdienst wird die Zahl der Gemeindepfarrstellen bis zum Jahr 2030 von derzeit 31 auf rund 20 zurückgehen. Dazu soll ein Rahmenkonzept zur mittelfristigen Personalplanung erstellt werden.

Außerdem wählen die Delegierten aus den 26 Kirchengemeinden noch offene Positionen im Kreissynodalvorstand sowie Delegierte für Gremien des Kirchenkreises und des übergeordneten Kirchenkreisverbandes an der Saar.

Der Evangelische Kirchenkreis Saar-West gehört zur Evangelischen Kirche im Rheinland. Er erstreckt sich von Rilchingen-Hanweiler im Osten entlang der Saar bis nach Perl im Westen und bis Lebach und Wadern im Norden des Saarlandes. Derzeit leben dort 77 000 Protestanten in 26 Gemeinden. Sitz der Superintendentur ist Saarbrücken. Superintendent ist derzeit Pfarrer Christian Weyer. Das teilt der Kirchenkreis Saar-West mit.

www.evangelisch-saarland.de